• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Schützen In Hude: Tolle Truppe findet einen neuen Vereinschef

17.02.2020

Hude Bei etlichen Vereinen ist es mittlerweile schwierig, Nachfolger für wichtige Vorstandsposten zu finden. Beim Schützenverein Hude hat das am Freitagabend jedoch wunderbar funktioniert. Der langjährige Vorsitzende Bernfried Jüchter gab seinen Posten ab. Als neuer Vorsitzender übernahm der aktive Sportschütze und amtierende Gemeindekönig Dieter Oehlschläger die Regie. Der 65-Jährige, der im vergangenen Jahr nach 46 Jahren bei der Polizei Bremen in den Ruhestand gegangen ist, freut sich auf die neue Aufgabe. Sein Vorgänger Bernfried Jüchter wurde für seinen langjährigen Einsatz zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Aus privaten und beruflichen Gründen hatte auch der stellvertretende Vorsitzende Stefan Loos seine Amt am Freitagabend zur Verfügung gestellt. Die langjährige Kassiererin des Vereins, Michaela Schramm, übernahm diesen Posten. Um die geordneten Finanzen muss man sich auch künftig keine Sorgen machen. Neuer Kassenwart wurde Enrico Kröner.

Bestätigt wurde Schriftführer Dirk Puschnerat. Er hat mit Christine Muth künftig eine Stellvertreterin zur Unterstützung. Doris Zabrodsky, die 14 Jahre das Amt der Pressewartin ausübte, fand in Manfred Rautenberg einen Nachfolger.

Die Meisterschützen

Die Gesamtsportleitung bleibt in den bewährten Händen von Erwin Römer. Er hatte zuvor auf ein sportlich erfolgreiches Jahr zurückgeblickt. Huder Schützinnen und Schützen traten bei Kreis-, Bezirks- und Landesmeisterschaften an. Marlies Jüchter und Dieter Oehlschläger qualifizierten sich für die Deutsche Meisterschaft. Für herausragende sportliche Leistungen wurden Marlies Jüchter, Dieter Oehlschläger und Bernfried Jüchter mit dem Meisterschützenabzeichen ausgezeichnet.

An mittlerweile fünf Tagen in der Woche treffen sich die vielen aktiven Schützinnen und Schützen in Hude zum Training in den verschiedenen Klassen. Der Verein ist breit aufgestellt. Auch der Bogensport findet großen Anklang.

Das Schützenfest

In diesem Jahr wird vom 19. bis 21. Juni wieder das Huder Schützenfest gefeiert. Am 30. April wollen die Schützen auch gerne wieder Gastgeber des Maibaumsetzens der Handwerker sein, das im vergangenen Jahr erstmals beim Schützenhaus über die Bühne ging, nachdem das Haus am Bahnhof nicht mehr zur Verfügung stand. Es kamen rund 1000 Besucher zum Maibaumsetzen und zur Disco mit DJ Michael von Kempen. „Damit hatten wir nicht gerechnet“, sagte Bernfried Jüchter. Bis 0.30 Uhr sei die Bewirtungsmanschaft, die nur aus eigenen Mitgliedern bestanden habe, pausenlos im Einsatz gewesen. Jüchter dankte allen Helferinnen und Helfern.

Der Zusammenhalt

„Was diesen Verein ausmacht, ist der Zusammenhalt. Das ist eine ganz tolle Truppe“, sagte Jüchters Nachfolger Dieter Oehlschläger.

Oehlschläger möchte mit dem Vorstandsteam neue Ideen umsetzen. Gerade auf den Nachwuchs müsse der Blick gerichtet werden, so der neue Vorsitzende. „Es gibt viel zu tun, packen wir’s an“, sagte Oehlschläger am Freitagabend.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.