• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

FC kann sich auf Nachwuchs verlassen

20.05.2019

Hude „Auf die Plätze, fertig, los“, die Jüngsten starteten am vergangenen Sonnabendmorgen um 9 Uhr. „Wir erleben seit einiger Zeit einen hohen Zulauf von Kindern, besonders die Jüngsten kommen.“ Die Trainer Philipp Bojahr und Swen Saager kontrollierten deshalb auch den Ablaufplan, denn die Kinder liefen nach Jahrgängen ihre Runden.

Im FC Hude trainieren aktuell 21 Jugendmannschaften der Jahrgänge 2000 bis 2013, drei davon sind Mädchen. Unter dem Motto „FC Hude, mein Verein“ hatte die Jugendabteilung des Clubs zum ersten Sponsorenlauf eingeladen. Viele Kinder und ihre Begleitungen verbrachten eine gute Zeit bei traumhaftem Wetter auf der Sportanlage Am Huder Bach. Kinder und Jugendliche sowie einige Erwachsene liefen für den Fußballclub.

„Wir wollen neue Wege gehen, um eine hohe Qualität der fußballerischen Ausbildung beim FC Hude zu gewährleisten“, erklärte Jugendleiter Ralf Brunken. Wichtig sei es den Verantwortlichen auch, den Zusammenhalt innerhalb der Mannschaften und im gesamten Verein zu stärken. Dafür biete sich solch ein Event an.

„Es ist eine schöne Sache, dass die Kinder sich vorher ihre Sponsoren in Familie und im Freundesbereich selber gesucht hatten, damit lernen sie auch Verantwortung zu übernehmen“, betonte Bojahr. Bezahlt wurde pro Runde oder eine Pauschale. Etliche Firmen hätten im Vorfeld gespendet.

Nile und Leana (beide 12) warteten auf ihren Start: „Wir machen mit, weil’s Spaß macht und um den Verein zu unterstützen.“ Niles Mutter, Andrea Wesemann, hält es für gut, dass auf den Vereinssport aufmerksam gemacht wird, besonders, da es nur drei Mädchengruppen gäbe. Auch andere Eltern lobten den neuen Sportplatz, der dank des Kunstrasens ganzjährig bespielbar ist.

Im Sommer 2018 hatten die Verantwortlichen die Idee zu dem Sponsorenlauf. Ein zehnköpfiges Organisatorenteam plante diesen Tag mit den Läufen und Aktionen am Spielfeldrand. die Schussgeschwindigkeitsmessung und das Torwandschießen probierten nicht nur die Kinder gerne aus. Getränke und Bratwurst frisch vom Grill fanden guten Zuspruch, ebenso der leckere Kaffee und selbstgebackene Kuchen in der kleinen Cafeteria.

Hier verkauften Jugendliche, die sich alle zwei Stunden abwechselten. Für Teresa und Neeltje, 15 und 16 Jahre, war es selbstverständlich, hier zu helfen: „Weil der Verein etwas für uns tut, können wir das gut zurück geben“. Die 18-jährige Vanessa betonte: „Das ist doch unser Fußballverein.“

Der FC Hude ist bekannt für seine Unterstützung im Jugendbereich. Erst kürzlich gastierte die Karsten Surmann Fußballschule aus Hannover in Hude, um die Jugend zu trainieren. Spielfreude steht im Fokus des Trainings, bei dem natürlich auch Technik und Regelwerk vermittelt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.