• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

FC Hude feiert Klassenerhalt

18.06.2019

Hude /Stenum /Harpstedt /Wildeshausen Sehr zufrieden können die Nachwuchsfußballer aus dem Landkreis mit ihrer Punkteausbeute in der Bezirksliga am vergangenen Wochenende sein. Besonders groß war der Jubel in Hude, denn die B-Junioren des FC sicherten sich mit einem Heimsieg den Klassenerhalt. Weiterhin zittern müssen hingegen die A-Junioren der SG DHI Harpstedt, die sich nur noch einen Punkt vor den Abstiegsplätzen befinden.

A-Junioren

VfL Stenum - TuS Heidkrug 6:1 (4:0). Bevor die große Meistersause in Stenum startete, schlossen die A-Junioren des VfL die Saison auch mit einer meisterlichen Leistung ab. „Das war ein geiles Spiel“, jubelte Stenums Trainer Frank Radzanowski nach den 90 Minuten, die seine Mannschaft gegen die als Tabellenvierte angereisten Delmenhorster klar beherrscht hatte. „Es war eine sehr konzentrierte Leistung unserer Jungs“, freute sich Radzanowski. Somit erreichten die Stenumer neben der Meisterschaft auch noch ihr letztes Etappenspiel und gewannen in dieser Saison alle Heimspiele.

Bereits in der ersten Halbzeit sorgten die Stenumer für eine Vorentscheidung. Die ersten drei Treffer waren alle blitzsauber und schnell herausgespielt. Zum 1:0 traf Felix Oetjen nach Vorlage von Tom Geerken bereits in der siebten Minute. Geerken selbst legte nach einer Viertelstunde nach, der Pass kam von Jan-Luca Rustler. Das 3:0 ging auf das Konto von Fynn Brenneiser (22.) wiederum nach Vorarbeit von Rustler. Der zweifache Vorlagengeber besaß selbst noch zwei gute Möglichkeiten vor der Pause, die er aber vergab (24./38.). Trotzdem sollte noch ein Treffer vor der Pause fallen, der besonders umjubelt war: Mit einem flach getretenen Freistoß aus 18 Metern erzielte Alexander Kohlhaupt sein erstes Saisontor überhaupt (45.).

Auch nach dem Seitenwechsel dominierte Stenum das Spiel. Gerade eine Minute war nach Wiederbeginn gespielt, als Rustler das Ergebnis auf 5:0 stellte. Für den Stenumer „Goalgetter“, der im Sommer zum JFV Nordwest wechselt, war es bereits der 35. Saisontreffer. In der Torschützenliste liegt er damit auf Rang eins vor seinem Teamkollegen Tom Geerken (27) sowie Fabian Herrmann (TuS Heidkrug) und Dennis Wego (TSV Abbehausen/beide 26). Das halbe Dutzend voll machte Julius Niklaus mit einem Schuss aus 20 Metern (67.). In der 83. Minute kamen die Heidkruger durch Tom Köster noch zum Ehrentor.

TSV Abbehausen - SG DHI Harpstedt 1:1 (1:1). Wie viel dieser Punkt in der Endabrechnung für die Harpstedter wert ist, wird sich wohl erst am letzten Spieltag zeigen. Durch das Remis beim Tabellenachten bleibt die Elf von Trainer Michael Würdemann mit nunmehr 26 Punkten auf dem zehnten Platz – ein Zähler vor der JSG Sevelten/Cappeln/Elsten auf dem ersten Abstiegsplatz. Abbehausen ging per Strafstoß durch Luca Priebe in Führung (17.). Den wichtigen Ausgleich für die SG DHI schoss Daniel Le ebenfalls noch vor der Pause (41.).

B-Junioren

FC Hude - JSG Elsten/Cappeln/Sevelten 3:0 (1:0). Dank ihrer Heimstärke konnten die Huder bereits am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt in trockene Tücher bringen. „Wir haben in dieser Saison bislang kein Heimspiel verloren. Jetzt sind wir durch“, jubelte FC-Trainer Jan Trump mit seiner Mannschaft über das vorzeitige Erreichen des großen Ziels. Dabei hatte vor der Saison kaum jemand beim FC Hude den B-Junioren den Klassenerhalt zugetraut. „Wir mussten unseren Aufstieg sogar beim Vorstand durchboxen, weil man dort Bedenken hatte, dass die Jungs nur auf die Mütze bekommen könnten“, schmunzelte Trump. Jetzt habe das Team das Vertrauen des Vorstands mit dem Klassenerhalt zurückgezahlt – und das, obwohl nicht weniger als sieben Mannschaften aus der Bezirksliga absteigen.

Gegen den direkten Konkurrenten aus dem Landkreis Cloppenburg war es für die Huder im Prinzip schon ein Endspiel. „Hätten wir es hergegeben, wäre es richtig eng geworden“, wusste Trump, der seine Truppe dementsprechend eingestellt und motiviert hatte. Zwar verliefen die ersten zehn Minuten noch etwas holprig, doch dann war Hude im Spiel angekommen und baute mächtig Druck auf. Als Matchwinner durften sich am Ende Max Weigelt und Magnus Gottwald feiern lassen. Alle drei Huder Treffer bereitete Gottwald vor, dreimal vollstreckte Weigelt (18., 55. und 80. Minute).

Auch Noel Plautz machte in der Huder Defensive ein Bombenspiel. Seine Verletzung (Kapselriss im Knie) sorgte jedoch für einen bitteren Beigeschmack auf den ansonsten süßen Heimerfolg.

Mit dem gesicherten Klassenerhalt können die Huder nun ganz entspannt das letzte Saison(heim)spiel gegen den Meister VfL Stenum an diesem Dienstag, 19 Uhr, angehen. „Ich hoffe, dass wir danach immer noch zu Hause unbesiegt sind“, so Trump.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.