• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Hude fehlt im Heimspiel Griffigkeit

20.03.2018

Hude Im Tischtennis-Oberligaspiel zwischen dem TV Hude und TSV Hagenburg gab es am Sonntagnachmittag zahlreiche spektakuläre Ballwechsel in der Huder Jahnhalle zu sehen. Die meisten davon gewannen allerdings die Gäste aus dem Landkreis Schaumburg, die mit einem verdienten 9:3-Erfolg auch beide Punkte mitnahmen.

„Das ist aus unserer Sicht schon ein enttäuschendes Ergebnis“, befand Hudes Mannschaftsführer Felix Lingenau. Im Vorfeld hatte sich sein Team mehr vorgenommen. „Wir müssen uns aber eingestehen, dass uns ein wenig das Selbstvertrauen und der letzte Glaube an eine mögliche Überraschung gefehlt hat“, meinte Lingenau nach der Heimniederlage gegen den TSV, der sich in der Tabelle auf Platz vier verbesserte. Hude hingegen bleibt mit 3:23 Zählern Ligaschlusslicht und wird sich damit abfinden müssen, in der kommenden Spielzeit wieder in der Verbandsliga aufzuschlagen.

„Trotzdem werden wir versuchen, in den letzten Spielen noch einmal alles herauszuholen und die Oberliga zu genießen“, blickt Hudes Nummer drei voraus. Am kommenden Wochenende geht es zunächst mit einem Doppelauswärtsspieltag bei Torpedo Göttingen (Samstag, 24. März, 19 Uhr) und SV Union Salzgitter (Sonntag, 25. März, 13 Uhr) weiter. Anschließend folgt am Ostersonntag (1. April) das Gastspiel beim MTV Jever, ehe zum Abschluss noch ein Heimspiel gegen SC Marklohe (7. April) sowie ein Auswärtsspiel beim TSV Algesdorf (14. April) anstehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gegen die litauische Connection aus Hagenburg liefen die Huder von Anfang an einem Rückstand hinterher. Zwar verkürzte das dritte Doppel mit Jonas Schrader und Finn Oestmann auf 1:2, doch die folgenden vier Partien gingen alle an die Gäste. „Mit zwei Punkten mehr hatten wir zu diesem Zeitpunkt schon geliebäugelt. Aber wenn die nicht kommen, läuft das Spiel eben an dir vorbei“, kommentierte Lingenau den zwischenzeitlichen 1:6-Rückstand. Lediglich im unteren Paarkreuz waren Oestmann sowie Ersatzspieler Marc Engels erfolgreich. Danach gab es nichts mehr zu holen für die Landkreisler, wobei der Gegner auf den vorderen Positionen mit seinem litauischen Quartett, Gintautatas Juchna (14:4 Einzelsiege), Rimas Lesiv, Andrius Preidzus und Ernestas Mincevicius, auch bärenstark besetzt ist.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.