• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Zehn Teams bilden neue Oberliga

16.06.2020

Hude Der TV Hude weiß mittlerweile, mit wem er sich in der kommenden Saison In der Tischtennis-Oberliga auseinandersetzen muss. In der Staffel Nord-West treten zehn Teams an, wie Staffelleiter Lothar Fricke aus Vechelde jetzt mitteilte. Neben dem Aufsteiger aus dem Klosterort bilden Regionalliga-Absteiger Union Salzgitter, TSV Algesdorf, TuS Lutten, MTV Jever, ASC Göttingen, SC Marklohe, RSV Braunschweig, Arminia Hannover und der SC Hemmingen-Westerfeld die neue Oberliga. Aus der Verbandsliga Süd rückten neben Meister Braunschweig mit Hannover und Hemmingen-Westerfeld auch der Zweit- und Drittplatzierte nach.

Der TV Hude hatte sich als ungeschlagener Meister in der Verbandsliga Nord das Startrecht in der Oberliga erspielt. Der zweitplatzierte TSV Lunestedt II nahm sein Aufstiegsrecht nicht wahr und bleibt weiterhin in der Verbandsliga. Dort ist auch die zweite Mannschaft der Huder vertreten. Weitere Teams in der Verbandsliga Nord sind Post SV Stade, ATSV Habenhausen, Schwarz-Weiß Oldenburg, ESV Lüneburg, TSG Dissen, Oldenburger TB II, VfL Westercelle und SpVg. Oldendorf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.