• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Huder müssen Schwerstarbeit verrichten

05.10.2011

LANDKREIS Zwei Siege aus fünf Spielen – die Bilanz der Tischtennisspieler aus dem Landkreis in der Bezirksoberliga Süd und der Bezirksliga fällt negativ aus.

Mit einem blauen Auge ist die zweite Tischtennis-Auswahl des TV Hude in der Bezirksoberliga davongekommen. Der Titelfavorit gewann gegen Concordia Belm-Powe mit 9:6 und musste teilweise Schwerstarbeit verrichten, um die Osnabrücker auf Distanz zu halten. Mit 5:1 Punkten ist Hude nun Tabellenerster.

Die Gefahr, Belm-Powe ein wenig auf die leichte Schulter zu nehmen, war vorab groß. Schließlich hatte die eigene Dritte zwei Wochen zuvor glatt mit 9:3 gegen Concordia gewonnen. Allerdings brachten die Gäste am Montag Spitzenspieler Denis Stern als Verstärkung mit, der nur gelegentlich mitwirkt.

Eine 2:1-Ausbeute aus den Doppeln, ein wieder einmal glänzend aufgelegter Moritz Tschörtner und ein ebenso überzeugend agierender Jonas Schrader legten den Grundstein für den Arbeitssieg. Thomas Stakemeier setzte gegen Thomas Kuschel mit einem 11:6 im fünften Satz den Schlusspunkt.

Ein Sieg aus drei Spielen: In der Bezirksliga gab es für die Kreisvertreter TSG Hatten-Sandkrug und VfL Wildeshausen jeweils die zweite Saisonpleite. Die TSG siegte aber daneben beim SV Höltinghausen mit 9:7.

In den Derbys gegen die Delmenhorster Teams vom TTSC 09 II und DTB sahen Hatten-Sandkrug und Wildeshausen keinen Stich und erlitten Rückschläge. Balsam auf die Seele war für die Sandkruger das hart erkämpfte 9:7 in Höltinghausen, das Jens Büsselmann und Hergen Brengelmann mit einem 3:1 im End-Doppel eintüteten. Mit 4:4 Punkten liegt die TSG im Plan und ist Liga-Fünfter.

„Wir wissen nun, wohin unsere Reise führen wird – nämlich Platz acht vermeiden“, sagte VfL-Frontmann Thorsten Kleinert. Er selbst ließ gegen die routinierte DTB-Truppe nichts anbrennen, dafür schossen Michael Rüdebusch und Carsten Brandt im mittleren Paarkreuz gegen Thorsten Sonntag und Willi Kaiser durchweg Fahrkarten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.