• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Huder sitzen fest                im Sattel

18.08.2014

Hude Zwei Wochen Vorbereitungszeit, über 50 Helfer, 1401 Nennungen, 456 Starter und viele spannende Prüfungen: die Reitertage in Hude haben am Wochenende wieder viele Besucher an die Linteler Straße gezogen. Neben bekannten Reitsportlern aus den Kreisverbänden, waren auch einige Einzelstarter und Teilnehmer aus dem Ausland vertreten.

Erfolgreicher Nachwuchs beim RC Hude

Über 300 Mitglieder hat der Reitclub Hude. Darunter sind auch viele junge Reitsportler.

Die Ponyreiter des Turnierausrichters waren am Wochenende stark. Laura Lakeberg und Levke Gimbel holten in der Ponydressurprüfung Kl. A am Sonnabend Rang zwei und drei. Lakeberg holte außerdem den ersten Platz bei der Pony-Dressur am Sonntag. Frederik Geue konnte sich bei der Ponyspringprüfung Kl. A über Rang drei freuen.

Im Kostümspringen Kl. L mit Stechen wurde Loort Fleddermann Fünfter, ebenso bei der Springprüfung Kl. A**. Am Sonntag gewann er das Pony-Springen und wurde Kreismeister.

Die Organisatoren zeigten sich sehr zufrieden mit dem Turnierverlauf: „Bis auf ein paar Schauer am Freitag ist alles reibungslos verlaufen. Die Prüfungen waren durchweg gut besucht“, sagte die 2. Vorsitzende des RC Hude, Melanie Harms. Trotz des wechselhaften Wetters habe es keine Unterbrechungen gegeben. Auch von Verletzungen blieben die Turnierteilnehmer trotz einiger Abwürfe verschont, erklärte die Pressewartin des RC Hude, Stephanie Loos.

Zwei Wochen hatten über 50 Helfer das Areal vorbereitet, die Vierecke sowie den Hauptplatz hergerichtet. Auch während des Turniers waren rund 50 Helfer aktiv, um Protokolle zu schreiben, die Gäste im Zelt zu bewirten, die Plätze während der Pausen wiederherzurichten oder Wettbewerbe anzusagen. Auf den Plätzen erwartete die Besucher drei Tage lang Reitsport vom Feinsten. Neben Spring- und Dressurprüfungen standen auch Führzügelwettbewerbe auf der Agenda.

Höhepunkte waren das Kostümspringen am Sonnabend und die Kreismeisterschaften am Sonntag, bei denen der Turnierausrichter noch einmal richtig gut abschnitt. Loort Fleddermann (13 Jahre, RC Hude) wurde Kreismeister im Pony-Springen, Marie Schreiber vom RV Ganderkesee wurde Zweite, Pamina Burgdorf (RC Hude) Dritte.

Auch beim Springen LK 4+5 gewann mit Anja Vogel (RC Hude) eine Lokalmatadorin. Nach einem zweiten Platz in der Ponydressurprüfung Kl. A sicherte sich Laura Lakeberg (RC Hude) am Sonntag in der Pony-Dressur die Kreismeisterschaft. Levke Gimbel (RC Hude) wurde Zweite. Einen zweiten Platz in der Dressur LK 5 gewann Lisa Marie Haar (RC Hude), in der Dressur LK 2-4 belegte der RC Hude Rang zwei (Inke Lüschen) und Platz drei (Andrea Wehner).

Sandra Auffarth vom RV Ganderkesee hatte bereits am Freitag ihre Favoritenrolle untermauert, und sich in der Springpferdeprüfung Kl. L auf Landlord den ersten Platz (8.50 Punkte) gesichert. Zuvor holte sie sich Rang zwei (auf V-Mann VL) und drei (auf Grandero) in der Springpferdeprüfung Kl. A.

Sabrina Wendt Redakteurin / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2042
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.