• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Huder Spielerinnen blinzeln in Richtung Aufstiegskampf

19.01.2013

Landkreis Zum zweiten Mal in diesem Jahr gehen die Weser-Ems-Liga-Handballerinnen der Landkreis-Teams auf Punktejagd. Während die TS Hoykenkamp bei der HSG Varel-Friesland die knappe Hinspielniederlage wettmachen will, schnuppert die HSG Hude/Falkenburg II vor dem Duell bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II Luft im Kampf um die vorderen Tabellenplätze.

HSG Varel-Friesland - TS Hoykenkamp. Revanche für die knappe Hinspielniederlage will der TS Hoykenkamp bei der HSG Varel-Friesland an diesem Sonntag (15 Uhr) üben. Die Gastgeberinnen präsentierten sich in dieser Spielzeit alles andere als heimstark: Ein einziger Sieg sprang für die Vareler bislang erst vor eigenem Publikum heraus. Dies gilt es auszunutzen. Mit Veronika Sinn, die von der HSG Hude/Falkenburg II zur Turnerschaft wechselte, steht TSH-Coach Martin Wessels eine echte Verstärkung für die rechte Außen- und Halbposition zur Verfügung, zumal er weiter auf die verletzte Alena Stürenburg (Kreuzbandriss) verzichten muss. Zudem geht sein Team mit dem 21:17-Erfolg gegen den SV Spfr. Larrelt gestärkt in die Partie.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg - HSG Hude/Falkenburg II. Zu einem interessanten Nachbarschaftsderby kommt es an diesem Sonntag (16 Uhr, Sporthalle am Ammerweg) zwischen Spitzenreiter HSG Grüppenbühren/Bookholzberg und der HSG Hude/Falkenburg II. Nachdem die SG Friedrichsfehn/Petersfehn unerwartet beim VfL Oldenburg IV Federn ließ, ist der Kampf um die Spitze noch spannender geworden, denn nun liegen neben dem Tabellenführer noch die HSG Delmenhorst, Tura Marienhafe, der Wilhelmshavener HV II und die Huder nur wenige Punkte im Kampf um den Aufstieg auseinander. Wollen die Hausherren ihren Spitzenplatz verteidigen, ist ein Sieg Pflicht. Die Huder reisen allerdings mit zuletzt drei erzielten Siegen im Gepäck und dementsprechend viel Selbstvertrauen an und wollen die 21:25-Niederlage aus dem Hinspiel vergessen machen.

SV Spfr. Larrelt - TSG Hatten-Sandkrug. Vor einer vermeintlich leichten Aufgabe steht die TSG Hatten-Sandkrug an diesem Sonntag (16.30 Uhr) beim SV Spfr. Larrelt. Doch der Gegner sollte nicht unterschätzt werden. Während die Larrelter auf fremdem Platz meist als Verlierer das Parkett verließen, zeigte sich das Team in eigener Halle deutlich energischer und punktete selbst gegen die Spitzenteams aus Varel und Marienhafe. Die TSG wird folglich gut beraten sein, sich im Vergleich zu den vergangenen Partien zu steigern. Nur mit einer konzentrierten Deckungsarbeit wird ein Sieg in Larrelt möglich sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.