• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Hudes Dritte hofft „auf einen Punkt“ aus zwei Spielen

25.09.2015

Hude Mit großem Respekt, aber auch mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen begibt sich die dritte Tischtennis-Mannschaft des TV Hude in die neue Spielzeit. Die Bezirksoberliga-Männer sind an diesem Wochenende gleich zwei Mal aktiv: An diesem Freitag fährt der Aufsteiger zum SV Olympia Laxten (20.15 Uhr), am Sonntag folgt die Heimpremiere gegen den SV Bawinkel (11 Uhr).

In der Parallelstaffel trifft der Hundsmühler TV II an diesem Freitag (20 Uhr) auswärts auf den MTV Jever II.

„Gegen Laxten sind wir Außenseiter“, räumt TVH-Kapitän Giuseppe Castiglione ein. Die Lingener gehören in der Liga zum Favoritenkreis. Hude steht darüber hinaus nicht das gesamte Personal zur Verfügung: Mit Nils Werner (Auslandssemester) fehlt die Nummer zwei des Teams.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im zweiten Duell des Wochenendes gegen den Mitaufsteiger Bawinkel sind die Aussichten auf ein Erfolgserlebnis zweifellos besser.

Die Gäste aus dem Emsland wurden in der vergangenen Serie ebenso wie die Huder in ihrer Bezirksliga Meister, kamen aber im Gegensatz zum TVH nicht ungeschoren davon.

Hude wurde mit makellosen 36:0 Zählern Erster, Bawinkel holte 31:5 Punkte. „Auch Bawinkel hat eine starke Nummer eins“, sagt Castiglione. Topspieler der Gäste ist Patrick Kämper, der in der Bezirksliga mit einer 33:1-Bilanz das Maß der Dinge war.

„Wenn wir einen Punkt aus den beiden Spielen holen, wäre das im Kampf gegen den Abstieg ein Erfolg“, so Castiglione. An Position eins der Huder spielt Jonas Schrader, dahinter schlagen in dem mit sieben Akteuren besetzten Team der noch bis Mitte Oktober fehlende Nils Werner sowie Castiglione, Cedric Meißner, Tim Feistel, Fabian Reimann und Thomas Rohlfs auf.

Nach dem geglückten Saisonstart mit dem 9:4 gegen SW Oldenburg IV hat Hundsmühlen II am Freitag die Jeveraner Reserve vor der Brust. Die Friesen haben 2:2 Punkte und feierten zuletzt ein 9:1 gegen SuS Rechtsupweg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.