• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fast so wie im „Ally Pally“

29.12.2018

Hundsmühlen 777 Kilometer von London entfernt hat das Darts-Fieber um sich gegriffen: In Hundsmühlen hatte der HTV am Donnerstagabend zum gemeinsamen WM-Achtelfinal-Fernsehen eingeladen. Viele Teilnehmer der HTV-Darts-Kurse nutzten die Gelegenheit und brachten noch Gleichgesinnte mit.

Ab 20 Uhr gab’s per Beamer die Darts-WM auf der großen Leinwand im benachbarten Vereinsheim des SV Tungeln. Vorher zeigten die Hundsmühler allerdings selbst, was sie draufhaben: An den Dartsscheiben im Haus des Sports fanden sich passionierte Spieler ebenso zusammen wie Anfänger. Panzerknacker waren dabei, Pokemons, Weihnachtsmänner: Einige Spieler hatten den Brauch im „Ally Pally“, dem Austragungsort der Darts-WM, übernommen und sich zur Feier des Tages verkleidet.

Als Pokemon-Figur Pikachu beispielsweise war Nils Hackfeld gekommen. Er betreut als Übungsleiter Darts-Kurse des HTV und ist sich mit den anderen drei Spielern seiner Gruppe an diesem Abend einig: Wer die Faszination des Sports erkannt hat, der bleibt dabei. „Ich spiele seit elf Jahren zu Hause, aber in der Gemeinschaft ist es natürlich netter“, ergänzt sein Darts-Kollege Arno Wreden. „Man muss zu Hause konzentriert üben und die Felder ganz konsequent anspielen, um besser zu werden“, ist die Erfahrung von Jürgen Dartsch, der im März mit dem Sport begonnen hat. „Dartsch – wie Dartscheibe, nur ohne das Runde“, buchstabiert er seinen Namen und amüsiert sich sichtlich dabei. „Bei mir war der Name Programm“, lacht er. „Ich konnte ja gar nicht anders, als mit Darts anzufangen.“

Lena Friese, die an diesem Abend ihren Stiefvater zum Darts-Festival im HTV begleitet, hat schon die echte WM-Atmosphäre erlebt – allerdings eher zufällig. Sie war für einen Shopping-Trip mit einer Freundin in London. „Wir hatten uns ganz kurz für WM-Tickets für das Eröffnungsspiel interessiert, aber die waren uns viel zu teuer.“ Auf dem Weg vom Flughafen in die Innenstadt suchten die beiden Freundinnen eher nebenbei noch einmal online nach Karten. „Als wir dann Restkarten für 25 Pfund entdeckt haben, da haben wir natürlich sofort zugeschlagen“, erzählt sie. Die Atmosphäre, schwärmt sie, sei toll gewesen. „Im Ally Pally feiern alle zusammen – es war ein großartiges Erlebnis.“

Die Tatsache, dass Darts nicht nur ein Sport für junge Leute ist, hat Claus-Peter Stolp für dieses Hobby eingenommen. Er wirft seine Pfeile im Darts-Kursus für die Generation 60+. „Es hilft sowohl der Gelenkigkeit als auch der Konzentration“, ist seine Erfahrung. „Und man muss gut kopfrechnen können“, lacht er. Für ihn hat sich der Abend gleich doppelt gelohnt: Zum ersten Mal hat er den Höchstwert von 180 Punkten geworfen.

Seit September 2017 bietet der HTV Darts-Kurse an. Aus drei Teilnehmern am ersten Abend sind mittlerweile mehrere Kurse geworden. Und das Interesse steigt – zusätzlich befeuert von der WM. „Wir hatten in den vergangenen Tagen etliche Anfragen und Anmeldungen“, freut sich HTV-Pressewart Hartmut Ritter.

Im Januar starten neue Darts-Kurse. Mehr Informationen gibt es unter


     www.hundsmuehlertv.de 
Anke Brockmeyer
Wardenburg
Redaktion Wardenburg
Tel:
04407 9988 2730

Weitere Nachrichten:

SV Tungeln | Weltmeisterschaft

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.