NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Hundsmühlen erkämpft Remis nach vier Stunden

05.11.2014

Landkreis Mehr als ein 8:8 ist dem Hundsmühler TV II gegen die noch sieglose TSG Westerstede in der Tischtennis-Bezirksoberliga Nord der Männer nicht vergönnt geblieben. In der Bezirksliga Ost gehen die Wege der beiden Huder Mannschaften weiter in verschiedene Richtungen. Die dritte Auswahl festigte mit einem 9:3-Sieg gegen Blau-Weiß Lohne die Tabellenführung. Hude IV geriet dagegen mit 0:9 beim SV Höltinghausen unter die Räder.

Männer, Bezirksoberliga Nord: Hundsmühler TV II - TSG Westerstede 8:8. Die HTV-Reserve hätte einen Sieg im Abstiegsduell dringend benötigt, musste jedoch mit der Punkteteilung letztlich zufrieden sein. Die Hundsmühler lieferten sich mit dem Tabellenvorletzten einen packenden Vergleich, der erst nach mehr als vier Stunden beendet war. In der Endphase glichen Cuong Nguyen mit einem 3:2-Erfolg gegen Jens-Uwe Hock sowie das Schlussdoppel mit Detlef Lübben und Wojciech Plader für die Gastgeber aus. Das Hundsmühler Duo gewann die letzte und entscheidende Partie des Abends 3:1 gegen Sparding/Hock. Nach einer 6:4-Führung der Gastgeber hatte Westerstede das Spiel kurz zuvor noch gedreht und war mit 8:6 in Front gegangen, ehe sich Hundsmühlen mit einem starken Endspurt noch den verdienten Punkt sicherte.

Mit 3:7 Zählern ist der HTV nun Tabellensiebter und liegt damit knapp vor den Abstiegsrängen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bezirksliga Ost: TV Hude III - Blau-Weiß Lohne 9:3. Auch ohne den weiter verletzten Stefan Warfelmann, der durch Holger Schulz ersetzt wurde, geriet der Huder Erfolg nie in Gefahr. Lohne war zwar ein sehr harter Kontrahent, doch die Gastgeber erwiesen sich als Kollektiv zu stark für die Südoldenburger. Moritz Tschörtner biss sich im oberen Paarkreuz gegen Markus Vilas und Jens Matwitschuk jeweils in fünf Sätzen durch und führte seine Mannschaft zum Erfolg. Auch Nils Werner zeigte sich von seiner besten Seite und gewann seine beiden Einzel.

SV Höltinghausen - TV Hude IV 9:0. Beim Tabellenzweiten holte sich der Vorletzte die Höchststrafe ab. Mehr als zehn Satzgewinne waren für die Gäste aus dem Klosterort nicht drin. Dreimal erreichten die Huder den fünften Satz, der Ehrenpunkt blieb ihnen allerdings verwehrt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.