• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Hundsmühlen bleibt oben dran

13.12.2017

Hundsmühlen /Harpstedt Zum Ende der Hinserie hat der Hundsmühler TV II in der Tischtennis-Bezirksoberliga Nord der Frauen mit einem 8:6-Sieg gegen den TSV Holtrop den dritten Tabellenplatz gefestigt. Mit 15:3 Zählern haben die Hundsmühlerinnen in der Rückrunde alles selbst in der Hand und sind dem Spitzenduo Blau-Weiß Borssum (16:2 Punkte) und TTG Nord Holtriem II (15:3) dicht auf den Fersen.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung war für die Gastgeberinnen der Schlüssel zum Erfolg. Den entscheidenden Sieg holte Ersatzspielerin Lisa Klasen, sie schlug Holtrops Nummer zwei Annette Dettmers glatt mit 11:7, 11:3 und 11:8. Nachdem eingangs beide Doppel verloren wurden, drehte der HTV den Spieß in den Einzeln um und verhinderte schließlich einen Punktverlust gegen den Tabellensiebten.

In der Bezirksliga Ost der Frauen bleiben der TTV Klein Henstedt und die TTG Dünsen/Harpstedt/Ippener in der Erfolgsspur. Die Henstedterinnen sind nach dem 8:6-Erfolg gegen den TuS Hasbergen weiter punktgleich mit Tabellenführer SV Molbergen II (jeweils 14:2 Zähler). Nur das schlechtere Spielverhältnis trennt den TTV nach der hervorragend verlaufenen Hinserie vom Liga-Gipfel.

In dem packenden Spitzenspiel gegen den bisherigen Tabellendritten Hasbergen teilten sich beide Teams in den Doppeln die Punkte. Dabei ging es schon extrem spannend zu, denn während Wöbse/Heitmann knapp mit 3:2 gewannen, reichte Meyerholz/Behlen eine 2:0-Satzführung nicht. In den Einzeln überzeugte Klein Henstedt durch seine mannschaftliche Geschlossenheit und konnte auf allen Positionen punkten. Matchwinnerin war am Ende aber Heide Behlen, die alle drei Partien glatt mit 3:0 für sich entscheid und bezeichnenderweise auch den Siegpunkt zum 8:6-Endstand holte. Zwei Zähler steuerte Marion Wöbse bei, jeweils einmal waren Petra Heitmann und Silke Meyerholz erfolgreich. Bei den Gästen ragte zwar Meike Pieper, die gleichzeitig zweitbeste Spielerin der gesamten Hinrunde ist (20:2-Einzelbilanz), mit drei Erfolgen heraus, konnte letztendlich aber die Niederlage ihrer Mannschaft nicht verhindern.

Der Aufsteiger TTG Dünsen/Harpstedt/Ippener krönte seine starke Hinrunde mit einem 8:4-Heimsieg im Derby gegen den TSV Hengsterholz/Havekost und verdrängte damit Hasbergen vom dritten Platz. Einmal mehr war es die Dominanz von Anke Westermann-Matuszcyk, die den Unterschied ausmachte. Die TTG-Spitzenspielerin, mit ihrer Einzelbilanz von 21:2 unangefochten in der gesamten Liga, punktete auch gegen Hengsterholz dreifach und gewann zudem das Doppel an der Seite von Anke Kracke.

Ferner waren Heike Lemke (2) und Meike Templin (2) erfolgreich. Die Gäste, die als Tabellenvorletzter gegen den Abstieg kämpfen, hielten immerhin bis zum 2:2 durch Erfolge von Bleydorn/Kischkat und Silke Bremer mit. Danach folgten aber nur noch Punktgewinne von Andrea Bleydorn und Bremer.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.