• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

HTV siegt nach Achterbahnfahrt

23.10.2019

Hundsmühlen /Landkreis Ihren ersten Saisonsieg haben die Frauen des Hundsmühler TV in der Tischtennis-Verbandsliga eingefahren. Eine ausgeglichene Bilanz verbuchte das Landkreis-Trio in der Frauen-Bezirksliga Ost.

Frauen-Verbandsliga

Hundsmühler TV - SV Wissingen II 8:5. Die dunklen Wolken sind vorerst verschwunden: Beim Hundsmühler TV hellt sich die Stimmung etwas auf. Mit dem 8:5 gegen Wissingen II sammelte der HTV zwei wichtige Punkte ein. Während Hundsmühlen mit 3:5 Punkten auf Rang fünf kletterte, blieb der Gegner mit 0:8 Zählern Letzter. „Wir haben unseren ersten Sieg geholt“, freute sich HTV-Kapitänin Silke Mannott-Kampen. Sie musste nach der Partie erst einmal durchatmen, denn es war alles andere als ein Selbstläufer. „Das Spiel hatte einen kuriosen Verlauf: Nach einer 5:1-Führung mussten wir dann den 5:5-Ausgleich hinnehmen, bevor wir uns wieder zum 8:5-Endstand absetzen konnten.“

Wissingens Reserve war mit zwei Ersatzspielerinnen angereist. Die Gastgeberinnen profitierten davon, dass beim Kontrahenten mit Yvonne Bressert und Nicole Stromberg die Nummern zwei und drei fehlten. Diesen Vorteil nutzte der HTV auch direkt aus und sicherte sich beide Auftaktdoppel. Carmen Jeddeloh und Laura Feldmann erhöhten wenig später auf 4:0. Mannott-Kampens knappe Fünfsatzpleite gegen Anja Schmidt und Helga Behrmanns Sieg gegen Adriana Klostermann bedeuteten den 5:1-Zwischenstand. Es folgte die erwähnte Hundsmühler Durststrecke, die im 5:5 mündete. Dabei hatten Mannott-Kampen und Behrmann Pech, da sie ihre jeweiligen Duelle im Entscheidungssatz abgaben.

„In der Phase lief gar nichts mehr bei uns“, erklärte Mannott-Kampen. Die Sorgen, einen neuerlichen Rückschlag zu erleiden, waren jedoch unbegründet. Denn anschließend brannte in den nächsten drei Einzeln von Mannott-Kampen, Jeddeloh und Feldmann nichts mehr an – Saisonsieg Nummer eins war unter Dach und Fach.

„Die beiden Punkte gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf machen uns zuversichtlich für die nächsten Spiele“, blickte Mannott-Kampen voraus.

Frauen-Bezirksliga Ost

TV Jahn/DTB II - TS Hoykenkamp 8:4. Eine in Topform spielende Caren Repke, die an allen vier Gästesiegen beteiligt war, agierte bei der Turnerschaft allein auf weiter Flur. In der Tabelle ist Hoykenkamp mit 3:7 Punkten nun Sechster und wird in dieser Saison wohl etwas kleinere Brötchen backen müssen.

TV Deichhorst - TTV Klein Henstedt 7:7. Die Aufgabe gegen den zuvor noch punktlosen Gastgeber hatte sich Klein Henstedt gewiss leichter vorgestellt. Nur mithilfe einer Aufholjagd rettete der Favorit nach einem 2:6-Rückstand noch eine Punkteteilung. Petra Heitmann war mit drei Einzelsiegen beste TTV-Spielerin.

TTV Klein Henstedt - SV Molbergen III 8:2. Mit den Gästen machte der TTV relativ kurzen Prozess. Nach dem 2:2-Zwischenstand verließen ausnahmslos die Henstedterinnen als Gewinner den Tisch. Da sie auch in den insgesamt vier Fünfsatzvergleichen jeweils das bessere Händchen hatten, wurde es unterm Strich eine klare Sache. Mit 7:3-Punkten steht der TTV auf Tabellenplatz drei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.