• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ausgeglichene Bilanz bei Hundsmühler Mannschaften

21.11.2018

Hundsmühlen Fast vier Stunden lang hat der Hundsmühler TV Gegner Werder Bremen nicht nur Paroli geboten, sondern bis zum letzten Ballwechsel auf Augenhöhe mitgespielt. Allerdings war das Lachen am Ende eben nicht aufseiten des Aufsteigers. In der Tischtennis-Verbandsliga der Frauen machte der HTV den klar favorisierten Bremerinnen das Leben schwer und unterlag nur denkbar knapp mit 6:8.

Die beiden siegreichen Doppel sorgten für eine komfortable Ausgangslage, die Grün-Weißen wurden vom HTV ordentlich unter Druck gesetzt. Mit der 2:0-Führung im Rücken gaben die Gäste in den Einzeln alles. Laura Feldmann und Jule Kampen siegten dabei auch gegen die aktuelle Senioren-Landesmeisterin Tatiana Pokrovskaya, Nummer eins des SV Werder. Kampen gewann außerdem gegen Sarah Peper, und Carmen Jeddeloh punktete gegen Hanna Stahl – nur ein weiterer Sieg wäre für einen Teilerfolg erforderlich gewesen. Die besten Karten hatte Feldmann im letzten Einzel des Tages, das sie mit 7:11 im fünften Satz gegen Peper abgab. „Es war ein knappes Spiel, und wir hätten einen Punkt verdient gehabt. Vor allem, weil wir erstmals in dieser Saison mit 2:0 in Führung gegangen sind und Jule in sehr guter Form war“, trauerte Laura Feldmann der verpassten Chance ein wenig hinterher. „Wie die Spiele in der gesamten Liga hätte es auch andersherum ausgehen können“, sagte die Nummer zwei des HTV.

Bessere Laune herrschte derweil bei der Hundsmühler Reserve, die beim Elsflether TB II mit 8:3 siegte. Rückkehrerin Danica Tauber, die erstmals in dieser Serie an Position eins zum Einsatz kam, steuerte ebenso wie Stefanie Gravekarstens und Lisa Klasen zwei Einzelpunkte bei.

Die zweite Männermannschaft des Hundsmühler TV hat derweil die Hinserie in der Bezirksoberliga Nord mit einem 9:6-Sieg gegen SW Oldenburg III und einer 4:9-Pleite gegen Komet Walle beendet. Mit 9:9 Punkten ist das Team Tabellenfünfter.

Nach dem missglückten Auftritt gegen Walle zeigte der HTV II gegen den Tabellenführer SWO III eine tadellose Heimvorstellung. Rainer Gravekarstens und das glänzend aufgelegte untere Paarkreuz mit Andreas Pröger und Manuel Kerber waren mit insgesamt sechs Einzelerfolgen die Hundsmühler Matchwinner.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.