• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

HTV-Frauen siegen souverän

28.02.2018

Hundsmühlen Überzeugende Auftritte: Im Eiltempo hat der Hundsmühler TV am vergangenen Wochenende die beiden Pflichtaufgaben bewältigt und damit die Tabellenführung in der Tischtennis-Landesliga der Frauen zurückerobert. Carmen Jeddeloh und Co. erteilten sowohl im Heimspiel dem SV Molbergen beim 8:3 als auch auswärts dem Hoogsteder SV II beim 8:1 eine Lehrstunde. Nach 13 von 18 Saisonspielen grüßt das weiterhin ungeschlagene HTV-Quartett mit 25:1 Punkten vom Ligagipfel.

„Wir haben ein erfolgreiches Wochenende hinter uns“, fasste die Hundsmühlerin Silke Mannott-Kampen die Begegnungen kurz und knapp zusammen. Während es für den Spitzenreiter gegen Molbergen mehrmals eng wurde und auch ein knapperes Resultat möglich gewesen wäre, gab es nahe der holländischen Grenze gegen Hoogstede nur eine Einzelniederlage von Carmen Jeddeloh gegen Saskia Trüün zu beklagen.

Im Heimspiel gegen Molbergen liefen gleich fünf Partien über fünf Sätze, dreimal davon hatte der HTV die Nase vorn. Anfangs lagen die Gastgeberinnen sogar mit 2:3 zurück. Doch dann drehten die Hundsmühlerinnen mit den Erfolgen von Silke Mannott-Kampen (2), Carmen Jeddeloh, Heidi Xu sowie Jule Kampen (2) die gesamte Begegnung.

Die Spannung im Titelrennen spitzt sich damit zu: Hinter dem HTV buhlen auch der TuS Sande II (23:3) und die TTG Nord Holtriem (22:2) um die Meisterschaft. Vor den alles entscheidenden Topspielen bekommen die Hundsmühlerinnen am kommenden Wochenende zunächst einmal mit dem Vorletzten SV Wissingen II einen weiteren leichteren Gegner vorgesetzt.

Etwas unerwartet haben derweil die Männer des Hundsmühler TV II in der Bezirksoberliga Nord dem Oldenburger TB II ein Bein gestellt und sich gegen den Tabellendritten mit 9:5 behauptet. Allerdings waren die Gäste nur mit einer Rumpftruppe angereist. Die HTV-Herren sind mit 13:13 Zählern weiterhin Sechster.

Mit Dirk Vogelsang, Simon Buss, Lothar Rieger und Mischa Kalettka waren gleich vier von sechs Stammkräften des OTB nicht vertreten. Somit hatte der Hundsmühler TV relativ leichtes Spiel, wenngleich die Partie weitgehend ausgeglichen war. Erst nach dem 5:5-Zwischenstand schafften es die Gastgeber, mit vier Einzelsiegen in Serie zum 9:5 die beiden Pluspunkte sicherzustellen. Detlef Lübben, Wojciech Plader sowie Gilbert Menke blieben ohne Einzelniederlage.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.