• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: HTV-Jungen holen fünf Punkte bei Auswärts-Trip

28.11.2019

Hundsmühlen Am „Wochenende der Wahrheit“ hat es der Hundsmühler TV so richtig krachen lassen. Die Tischtennis-Nachwuchsspieler waren in der Jungen-Niedersachsenliga gleich drei Mal im Einsatz und sammelten fünf von sechs möglichen Punkten ein. Im Gerangel um einen der ersten sechs Plätze, der für den Klassenerhalt erforderlich ist, sind die Hundsmühler Talente als Tabellenachter mit 9:9 Zählern wieder voll im Geschäft.

TSV Riemsloh - Hundsmühler TV 6:8. In dem Ortsteil von Melle bei Osnabrück legten die Gäste den Grundstein für den weiteren Saisonverlauf und tankten zugleich eine riesige Portion Selbstvertrauen. Beim Tabellenzehnten war es eine ganz enge Partie, die erst durch das letzte Einzel des Tages entschieden wurde. Joris Kasten musste beim Stand von 7:6 für Hundsmühlen gegen Chris Rötger antreten. Doch er machte seine Sache glänzend, bewahrte kühlen Kopf und siegte glatt in drei Sätzen zum 8:6-Endstand.

Hannover 96 II - Hundsmühler TV 0:8. Gegen das Schlusslicht ließen die Gäste nichts anbrennen und wurden ihrer Favoritenrolle in jeder einzelnen Begegnung gerecht. Abgesehen von den zwei Fünfsatzspielen, die ebenfalls der überlegene HTV für sich entschied, konnte Hannovers Zweitvertretung zu keiner Phase der Partie mithalten. Das Satzverhältnis von 24:6 spricht eine deutliche Sprache.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hannover 96 - Hundsmühler TV 7:7. Gegen das Topteam aus der Landeshauptstadt hinterließ die Schützlinge von Coach Marian Jobmann einen bärenstarken Eindruck. Sie profitierten davon, dass Hannover seine Nummern eins und zwei zuvor in der zweiten Mannschaft aufboten. „Wir hatten wirklich Glück, dass 96 mit einer B-Aufstellung ins Rennen ging“, sagte Jobmann.

In Hannover entwickelte sich von Beginn an ein packender Krimi. Vier der ersten fünf Duelle wurden erst im fünften Satz entschieden – danach stand es 3:2 für die Gastgeber. Alexander Schwedes und Melvin Twele konterten und brachten erstmals den HTV in Front. Schwedes, Twele sowie Ngoc-Son Raming mit dem „Schlussakkord“ zum 7:7 vollendeten den überaus geglückten Auswärtstrip.

Jobmann zeigte sich zufrieden: „Die Stimmung in der Mannschaft ist jetzt natürlich super. Wir hoffen, aus den letzten beiden Spielen zwei bis drei Punkte zu holen und in der oberen Tabellenhälfte zu überwintern.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.