• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: HTV startet mit Heimspiel

24.08.2019

Hundsmühlen Der frühe Vogel fängt bekanntlich den Wurm. In der Tischtennis-Verbandsliga gilt das Motto ganz besonders für den Hundsmühler TV, der bereits an diesem Samstag, 24. August, mit einem Heimspiel gegen den TSV Lunestedt II in die neue Saison einsteigt. Beginn in der Halle an der Rosenallee ist um 17 Uhr.

Die Verbandsliga der Männer rückt in dieser Spielzeit aus Landkreissicht ganz besonders in den Fokus, denn auch die beiden ersten Mannschaften des TV Hude haben in der Staffel ihre sportliche Heimat – sie legen mit dem vereinsinternen Duell am 7. September wieder los.

Ganz anders der HTV, der schon jetzt wieder zum Schläger greift – und das dank des Rückzuges des VfL Westercelle und dem „Last-Minute-Aufstieg“ sogar in der Verbandsliga. Marek Janssen, René Clauß, Johannes Siepker, Jürgen Jesse, André Meyer und Joris Kasten bilden das Sextett, das sich den Klassenerhalt als Saisonziel auf die Fahnen geschrieben hat.

Das Verletzungspech bleibt dem HTV unterdessen auch in der neuen Serie treu. „Leider werden wir René weiterhin ersetzen müssen. Er kuriert immer noch seine Knieverletzung aus“, sagt Janssen. „Wir hoffen natürlich auf baldige Besserung und dass René nach seiner Rückkehr zur alten Stärke zurückfindet.“ Das heißt, der Aufsteiger ist erst einmal auf Reservekräfte aus dem Unterbau angewiesen.

Der erste Gegner in der höheren Staffel ist alles andere als ein unbeschriebenes Blatt. Lunestedt II wurde im vergangenen Jahr Vizemeister und nahm an der Relegation zur Oberliga teil – allerdings war SW Oldenburg dort ein zu starker Gegner. Somit verweilt Lunestedt weiterhin in der Verbandsliga.

„Auf uns kommt direkt zum Start ein richtig dicker Brocken zu“, weiß Janssen um die Schwere der Aufgabe. In den vergangenen Jahren gehörte das TSV-Team um Topspieler Oldenstädt stets zum oberen Drittel der Verbandsliga. Starke Doppel und eine ausgezeichnete Ausgeglichenheit sind definitiv die Stärken der Lunestedter. Nichtsdestotrotz ist die Euphorie groß, denn nach dem mehrmals verpassten Aufstieg sind die Hundsmühler heiß auf die neue Saison. „Alle zeigen sich fleißig im Training und werden top-vorbereitet und motiviert an die Tische gehen“, verspricht der Mannschaftsführer des HTV.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.