• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Hundsmühler Jugend sichert sich vier Titel

16.05.2019

Hundsmühlen Vier Siege sicherte sich der Tischtennis-Nachwuchs des Hundsmühler TV. Bei Tura Oldenburg wurden die Kreisranglisten im Jugendbereich ausgetragen.

Bei den C-Schülerinnen startete Franziska Bartl in einem gemeinsamen Wettbewerb mit der Schüler-C-Konkurrenz. „Im Finale der Mädchen konnte sich Franzi Bartl durchsetzen und den Titel nach Hundsmühlen holen“, freute sich HTV-Trainer Marian Jobmann. In den weiteren Spielen in der Schüler-Konkurrenz konnte sie wichtige Erfahrungen für den Mini-Landesentscheid am Tag später sammeln, bei dem sie den dritten Platz erreichen konnte. „Ein starkes Ergebnis“, lobte Jobmann.

Alida Schrader und Shoshana Herrmann traten bei den A-Schülerinnen an, bei denen sechs Spielerinnen gemeldet waren. Shoshana konnte mit 4:1 Siegen den zweiten Platz erringen – gegen die bis zu drei Jahre älteren Gegnerinnen eine starke Leistung. Alida erspielte sich mit 2:3 Siegen den vierten Platz und schrammte so haarscharf am Treppchen vorbei. „Trotzdem stellen die beiden Siege für sie das bislang beste Ergebnis bei Kreisranglisten dar“, meinte Jobmann.

Bei den A-Schülern belegte Lennard Roth den 15. Platz. Lennart Esser und Leon Binnewies waren in unterschiedlichen Vorrundengruppen gesetzt und spielten sich Runde für Runde weiter nach oben. Lennart unterlag dabei Valentin Nollmeyer aus Bümmerstede. Im letzten Gruppenspiel musste daher ein Sieg gegen den bislang ohne Satzverlust an erster Stelle stehenden Julian Rüdebusch her, um die Endrunde zu erreichen. „Lennart ließ sich auch von einem 1:2-Satzrückstand nicht entmutigen und erkämpfte sich einen knappen 3:2-Sieg“, berichtete der Trainer. In die Endrunde hatte sich auch Leon ohne Niederlage gespielt, jedoch verletzte er sich beim letzten Gruppenspiel am Knie, so dass er aus dem Stand gegen Julian Rüdebusch und Lennart Esser spielen musste. Lennart nutzte dieses Handicap eiskalt aus und setzte sich mit 3:0 durch. Im entscheidenden Spiel unterlag er jedoch ohne große Gegenwehr 1:3.

Damit sah es nach einem Ranglistensieg für Julian Rüdebusch aus, der gegen Leon schon 2:1 führte. Leon stellte jedoch sein Spiel um, punktete nun vermehrt durch Aufschlag und den ersten Ball. „So konnte er das Spiel noch drehen und für einen HTV-Doppelsieg sorgen“, jubelte Jobmann. Lennart gewann vor Leon, der sich durch den Sieg noch auf Platz zwei schob.

In der B-Schülerinnen-Konkurrenz unterstrich Shoshana Herrmann ihre Favoritenrolle mit einem souveränen Sieg. Bei den Jungen starteten Alex Schwedes, Melih Basiygit und Robin Bartl. Alle drei qualifizierten sich für die Endrunde der besten Vier. In dieser setzte sich Melih vor Alex und Robin durch. Somit waren auf dem Podest ausschließlich die Farben des HTV vertreten.

„Insgesamt war es ein super Abschneiden der HTV-Athleten“, resümierte Trainer Marian Jobmann. Für die meisten Spieler geht es nun am letzten Juniwochenende bei den Bezirksvorranglisten weiter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.