• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Hundsmühlerinnen schlagen groß auf

18.10.2017

Hundsmühlen Ein erfolgreiches Wochenende haben die Frauen des Hundsmühler TV in der Tischtennis-Landesliga absolviert. Zwei klare Siege standen zu Buche und beförderten den HTV aufgrund der bislang mehr absolvierten Spiele zwischenzeitlich auf Rang eins der Tabelle.

Den Auftakt für die gelungenen Partien bildete das deutliche 8:0 gegen die Drittvertretung des SV Wissingen. Lediglich vier Sätze gaben die Gastgeberinnen ab und machten so kurzen Prozess mit den Gegnerinnen. Einzig die zwölfjährige Heidi Xu musste in ihrem zweiten Einzel über die volle Distanz gegen Sabrina Seliger gehen, doch mit dem 11:8 im fünften Durchgang tütete sie den klaren Sieg für ihre Mannschaft ein.

Einen Tag später hatten die Hundsmühlerinnen mit dem Süderneulander SV einen Gegner vor der Brust, der in den vergangenen Spielzeiten stets für knappe Begegnungen gesorgt hatte. „Wir hatten ein spannendes Spiel erwartet. Es war dann aber ein klarer Sieg für uns“, war Mannschaftsführerin Silke Mannott-Kampen etwas überrascht über das eindeutige Resultat – 8:2.

In der gleichen Aufstellung wie gegen Wissingen kam der HTV ebenso wieder bestens aus den Startlöchern. Eine 2:0-Führung aus den Doppeln war die Grundlage für den Durchmarsch. Insbesondere Heidi Xu bewies bei ihrem Auftritt taktisches Geschick, wendete im Entscheidungssatz nach einem 6:9-Rückstand das Blatt und bezwang die gegnerische Spitzenspielerin Inga Meyer noch mit 11:9. Helga Behrmann erhöhte mit einem 3:0-Sieg gegen Carola Uphoff zwischenzeitlich auf 5:0 für die Gastgeberinnen, ehe sich erstmals auch die Gäste durchsetzten und Anja Schlüter gegen Mannott-Kampen die Oberhand behielt. Im Duell der Spitzenspielerinnen setze sich Carmen Jeddeloh knapp durch, Heidi Xu unterlag gegen Laura Feldmann. Mit den beiden Erfolgen im unteren Paarkreuz stellten Behrmann und Mannott-Kampen den in dieser Höhe sicherlich nicht eingeplanten Sieg sicher.

In zwei Wochen steht nun ein kontrastreicher Doppelspieltag auf dem Programm: gegen den bislang punktlosen Tabellenletzten Hoogsteder SV und dann einen Tag später das vermeintliche Spitzenspiel gegen die wie Hundsmühlen ungeschlagene TTG Nord Holtriem.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.