• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Spiele zum Vergessen für HTV-Frauen

03.04.2019

Hundsmühlen Die Tischtennis-Frauen des Hundsmühler TV hatten am Wochenende nicht besonders viel Grund zum Jubeln.

Verbandsliga: Der Hundsmühler TV steht in der Tischtennis-Verbandsliga der Damen vor einem Herzschlagfinale. Durch die beiden Pleiten gegen Werder Bremen (4:8) und beim TSV Hollen (1:8) purzelte das Quartett um Carmen Jeddeloh mit 6:28 Punkten auf den letzten Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende fällt die Entscheidung, ob das Team doch noch den Sprung in die Relegation schafft oder auf direktem Weg in die Landesliga absteigt.

„Wir hatten gehofft, dass es gegen Werder nach unserer knappen 6:8-Niederlage in der Hinrunde diesmal auch anders laufen könnte“, meinte HTV-Mannschaftsführerin Silke Mannott-Kampen.

Insgesamt war es jedoch zu wenig Gegenwehr, um die Grün-Weißen ins Wanken zu bringen. Carmen Jeddeloh und Mannott-Kampen gewannen ihr Auftaktdoppel, und in den Einzeln setzten sich Jeddeloh, Laura Feldmann und Mannott-Kampen je einmal gegen den Tabellendritten durch.

Noch klarer wurde es in Hollen, die mit den Hundsmühlerinnen Katz und Maus spielten. Jeddeloh verhinderte mit einem Viersatzerfolg gegen Ann-Kathrin Hoyer die Höchststrafe.

Im Dreikampf mit dem SV Wissingen II (6:24 Punkte) und dem TuS Kirchwalsede, der überraschend ein 7:7 gegen den Hoogsteder SV errang, benötigt der HTV an diesem Samstag in eigener Halle zwingend einen Sieg gegen Kirchwalsede. Doch nicht nur das: Auch auf Schützenhilfe ist das Landkreis-Team angewiesen.

Bezirksoberliga Nord: Bei der zweiten Frauenmannschaft des Hundsmühler TV war im letzten Saisoneinsatz die Luft raus. Beim TSV Holtrop kam der Tabellenvierte der Bezirksoberliga mit 2:8 unter die Räder. Negative Auswirkungen hatte die Niederlage nicht mehr – mit 17:15 Zählern wird die HTV-Reserve in der Endabrechnung entweder den vierten oder fünften Platz einnehmen.

Stefanie Gravekarstens und Lisa Klasen im Doppel sowie Gravekarstens mit einem 3:0-Einzelsieg gegen Annette Detmers sorgten in Holtrop für die beiden Ehrenpunkte.

Bezirksliga Ost: Der Tabellenzweite war für die TTG Dünsen/Harpstedt/Ippener mehr als nur eine Nummer zu groß. Gegen den SV Peheim-Grönheim ging die sechstplatzierte TTG mit 0:8 unter und holte im vorletzten Saisonspiel insgesamt nur vier Satzgewinne.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.