• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Südamerikaner schlagen groß auf

17.01.2018

Hundsmühlen Argentinien, Uruguay und Mexiko – die 34. Auflage des internationalen Hundsmühler Tischtennisturniers durfte sich am Wochenende über die Präsenz aus Südamerika freuen. Und nicht nur das: Die jungen Akteure aus der Ferne glänzten am Tisch mit sportlicher Klasse und sorgten in der Sporthalle am Querkanal für jede Menge Belebung.

„Die Jungs haben es sowohl durch ihr schönes Spiel als auch durch ihre ruhige Art geschafft, das Publikum auf sich zu ziehen und natürlich unserem Turnier ein wenig internationales Flair zu verleihen“, sagte Organisatorin Carmen Jeddeloh vom ausrichtenden Hundsmühler TV.

Die Nachwuchsspieler aus Südamerika waren im Halbfinale der Jungen-Konkurrenz unter sich und räumten alle Medaillen ab. Es siegte Pablo Palou aus Uruguay. Palou sowie drei Talente aus Argentinien und darüber hinaus die Nummer zwei der mexikanischen Rangliste, Damian Arce von Sponeta Erfurt, gingen zudem in der offenen Herren-Konkurrenz an den Start.

„Betreut wurden die südamerikanischen Spieler von dem Chilenen Jorge Palma. Er trainiert am Leistungszentrum in Leipzig Menschen mit Behinderung und kümmert sich auch um motivierte und talentierte Tischtennisspieler aus Südamerika, die für einen längeren Zeitraum – meistens drei bis zwölf Monate – nach Deutschland kommen“, erklärte Jeddeloh.

Damian Arce demonstrierte in der „Königsklasse“ sein Talent und schaltete im Halbfinale Jugend-Sieger Palou in drei Sätzen aus. Im Endspiel aber fand die Erfolgssträhne des Mexikaners ein Ende: Heye Koepke vom Regionalligisten TSV Lunestedt setzte sich in einem spannenden Finale mit 11:6 im fünften Satz durch und sicherte sich die Goldmedaille bei den Herren S/A. Lokalmatador René Clauß vom HTV schied als bester Landkreisteilnehmer im Achtelfinale in vier Sätzen gegen Koepke aus.

Eine Leistungsklasse darunter war der Kleinste der Größte: Der frühere Hundsmühler Justus Lechtenbörger (12 Jahre) spazierte durch das Turnier und ließ sich den obersten Podestplatz nicht wegnehmen. Der in der Landesliga aktive Nachwuchsspieler vom MTV Jever gewann das Herren-B-Finale gegen Oliver Peus (SV Molbergen) mit 3:1 Sätzen und wurde seiner Favoritenrolle gerecht.

Im Mixed feierte Marek Janssen vom HTV an der Seite von Jennifer Bienert (SG Marßel Bremen) als einziger Landkreisteilnehmer einen Turniererfolg. Janssens Vereinskollegin Kerstin Grimm erwischte ebenfalls einen starken Tag und zog nach einem 3:0 gegen Yvonne Reinecke (Werder Bremen) ins Endspiel bei den Damen B ein. In der Partie um Rang eins war die Hundsmühlerin beim 4:11, 8:11, 3:11 gegen Lisa Tiemerding vom TV Dinklage jedoch ohne Chance.

Jeddeloh zeigte sich insgesamt zufrieden mit dem Ablauf der Großveranstaltung, auch mit der erstmals angebotenen Massageschule. „Das wurde von den Sportlern begeistert angenommen“, sagte sie. Einziger Wermutstropfen war die Teilnehmerzahl, die sich mit 365 Startern auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr (371) bewegte. Die Rekordmarke von 587 aus dem Jahr 2012 wurde erneut weit unterschritten. „Wir hätten uns mehr Teilnehmer erwünscht. Dafür waren die Abläufe reibungslos“, so Jeddeloh. „Wir konnten es uns sogar leisten, zwei Tische weniger aufzubauen und damit den Spielern etwas mehr Platz zu gönnen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.