• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Hundsmühler TV darf weiter vom Aufstieg träumen

25.03.2015

Hundsmühlen Silke Mannott-Kampen, Mannschaftsführerin des Hundsmühler TV in der Tischtennis-Landesliga der Frauen, kann bereits vor dem Saisonende sehr zufrieden sein. Nach den klaren Siegen gegen Süderneuland und Wissingen III am Wochenende ist der HTV Zweiter und kann über die Relegation noch den Aufstieg in die Verbandsliga schaffen. In der Bezirksliga Ost waren die Frauen des TSV Hengsterholz-Havekost und des TTV Klein Henstedt chancenlos gegen die beiden Topteams.

Frauen, Landesliga: Hundsmühler TV - Süderneulander SV 8:0. Nur mickrige sechs Sätze holten die Gäste, die von den wie entfesselt aufspielenden Hundsmühlerinnen im Eiltempo überrollt wurden. Beim Tabellendritten Süderneuland fehlte mit Inka Friedrichs die Nummer eins und es wirkte mit Mareke Weiß eine Spielerin aus der dritten Mannschaft mit.

Hundsmühler TV - SV 28 Wissingen III 8:3. Mit dem sicheren zweiten Platz hinter Meister Blau-Weiß Ramsloh spielte der HTV gegen Wissingen unbeschwert auf und kam auch gegen den Tabellenletzten zu einem klaren Erfolg. Zwei Partien gingen mit 10:12 im fünften Satz verloren. Zudem unterlag Sina Claaßen gegen Sabrina Seliger. Am 18. April steigt bei Union Meppen das Saisonfinale. Das Spiel hat für beide Teams aber wohl nur noch statistischen Charakter: Meppen steht als Vorletzter mit vier Zählern Rückstand auf Rang acht als Absteiger so gut wie fest, für Hundsmühlen ist es ein willkommener Test unter Wettkampfbedingungen vor der Relegation.

Frauen, Bezirksliga, SV Peheim-Grönheim - TSV Hengsterholz-Havekost 8:2. Nach der Schlappe beim Spitzenreiter ist Hengsterholz nun auch rechnerisch abgestiegen. Mit 3:29 Punkten ziert der TSV das Tabellenende und wird in der nächsten Saison wieder in der Bezirksklasse an den Start gehen. In Peheim schlugen sich die Gäste in ihrem drittletzten Liga-Spiel allerdings wacker und verhinderten eine noch höhere Abfuhr. Helma Lange triumphierte zunächst an der Seite von Silke Bremer im Doppel und anschließend im Einzel gegen Veronika Abeln.

TTV Klein Henstedt - Grün-Weiß Mühlen 2:8. Sehr gut begonnen und dann ganz stark nachgelassen: Das TTV-Quartett bot dem Tabellenzweiten in den Doppeln noch die Stirn und ging durch das 3:2 von Dörte Lange-Meyer gegen Nicole Düvel sogar mit 2:1 in Front. In allen weiteren Spielen war Mühlen eine Klasse für sich. Mit 10:22 Punkten ist Klein Henstedt weiter Siebter und kann noch vom TTSC Delmenhorst (9:25) überholt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.