• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Hundsmühlerinnen gehen in Relegation

29.03.2017

Landkreis Kein Happyend: In der Tischtennis-Landesliga der Frauen musste der Hundsmühler TV seine Träume vom Titelgewinn begraben. Erfolgreich waren die Landkreisteams derweil in der Bezirksoberliga sowie in der Bezirksliga.

 Landesliga

„Das Fazit unseres Wochenendes lautet: Platz zwei gesichert, aber die Meisterschaft verspielt.“ Silke Mannott-Kampen, Mannschaftsführerin des Hundsmühler TV, musste anerkennen, dass der ganz große Wurf ausblieb. In der Landesliga erfüllte das HTV-Team die Pflicht und siegte 8:4 gegen den SV Molbergen. Tags darauf im Topspiel gegen den Hoogsteder SV ging es um den Titel: Die Hundsmühlerinnen hätten für die Eroberung des Ligagipfels einen Erfolg benötigt, zogen jedoch mit 4:8 den Kürzeren. „Unsere Gäste waren mit vielen Fans zur Unterstützung angereist, so dass eine gute Stimmung in der Halle war“, erklärte Mannott-Kampen.

Nach den Doppeln und der ersten Einzelrunde stand es noch ausgeglichen (3:3). Danach kam allerdings nur noch Carmen Jeddelohs sehr überzeugender Viersatzsieg im Duell der beiden Spitzenspielerinnen zur 4:3-Gesamtführung. Fortan spielte und siegte ausschließlich der Hoogsteder SV. Mannott-Kampen brachte Maathuis ebenso an den Rand einer Niederlage und unterlag erst in der Verlängerung des fünften Abschnitts mit 11:13. „Hoogstede ist verdient Meister geworden“, gratulierte Mannott-Kampen dem Rivalen aus dem Landkreis Grafschaft Bentheim, der die Tabelle mit 29:3 Zählern uneinholbar anführt. Dem HTV bleibt zumindest die Teilnahme an der Relegation zur Verbandsliga, so dass der Aufstieg nach wie vor möglich ist.

 Bezirksoberliga Nord

Nur gute anderthalb Stunden benötigte unterdessen die Hundsmühler Reserve, um den punktlosen Oldenburger TB II mit 8:0 deutlich in die Schranken zu verweisen. Ganze sechs Sätze gab der unterforderte HTV ab.

 Bezirksliga Ost

Den erwarteten Verlauf hat das Kreisderby zwischen dem TTV Klein Henstedt und der TS Hoykenkamp genommen. Der favorisierte TTV sammelte die beiden Zähler mit einem lockeren 8:2-Sieg ein. Caren Repke und Inga Wilkens sowie Linda Schmidt mit einem Viersatzsieg gegen Dörte Lange-Meyer punkteten für die Gäste. Am Montagabend platzte dann auch bei den Hoykenkamperinnen der Knoten: Die Turnerschaft setzte sich gegen Schlusslicht TTSC Delmenhorst mit 8:5 durch und schob sich wieder auf den siebten Platz.

 Bezirkspokal

Im Wettbewerb der Frauen C hat der TSV Ganderkesee dank eines 5:3-Erfolgs beim TV Deichhorst die Endrunde erreicht. TSV-Spielerin Sandra Gediga ragte mit drei Einzelerfolgen heraus, jeweils zwei Spiele konnte Jutta Schovanka für sich entscheiden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.