• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Hundsmühlerinnen wahren Chance auf Ligaverbleib

29.02.2012

LANDKREIS Im „Abstiegsendspiel“ der Verbandsliga der Frauen hat der Hundsmühler TV Nerven bewiesen. Im Duell mit dem Tabellenletzten TuS Eicklingen setzten sich die Tischtennisspielerinnen des HTV klar durch.

Hundsmühler TV – TuS Eicklingen 8:2. Mit dem deutlichen Sieg wahrte der HTV die – allerdings weiterhin nur geringen – Hoffnungen auf den Ligaverbleib.

Bereits in den Doppeln stellten die Gastgeberinnen, die mit 9:21 Zählern nun Drittletzter sind, die Weichen auf Erfolg. Auch in den Einzeln waren sie eindeutig besser als Eicklingen. Einzig an Wiebke Santelmann, mit zwei Siegen beste Gäste-Akteurin, bissen sich die HTV-Aktiven die Zähne aus. Was der Triumph wert ist, zeigt sich in den kommenden Partien, in denen Hundsmühlen nachlegen muss, um den Sechs-Punkte-Rückstand auf den Relegationsplatz aufzuholen. Am Sonnabend kommt der Tabellenfünfte TSV Holtum (Geest) in die Halle an der Rosenallee.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Hundsmühler TV III musste im Spiel der Tischtennis-Bezirksoberliga Nord der Frauen gegen Tabellenführer TTG Nord Holtriem beide Punkte abgeben.

Hundsmühler TV III – TTG Nord Holtriem 3:8. Phasenweise konnten die Spielerinnen aus dem Landkreis dem Liga-Primus die Stirn bieten. Letztlich wurde die Partie dann aber doch deutlich verloren. Mit jetzt 15:11 Punkten bleibt der HTV III aber absolut im Soll und auf Rang vier in der Tabelle. Helga Behrmann schaffte zwei Einzelsiege und war auch im Doppel mit Stefanie Gravekarstens erfolgreich.

Die Bezirksliga-Tischtennisspielerinnen des VfL Wildeshausen haben sich auch vom direkten Verfolger des TuS Hasbergen nicht aufhalten lassen.

TuS Hasbergen – VfL Wildeshausen 1:8. Der Titelaspirant fertigte den Rivalen aus Delmenhorst in dessen Halle mit 8:1 ab und eilt weiter in Richtung Aufstieg. Den einzigen Zähler gab Wiebke Verst im Einzel gegen Hannelore Harfst ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.