• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

VfL-Frauen verpassen Dreier

24.10.2017

Huntlosen Eine spektakuläre Schlussphase erlebten die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfL Wildeshausen am Sonntagmittag bei der SG Hemmelte/Lastrup. Die letzten drei Tore zum 3:3 (1:2) fielen allesamt kurz vor dem Schlusspfiff. „Eigentlich hatten wir uns vorgenommen, drei Punkte mitzunehmen“, war Trainer Sven Flachsenberger unzufrieden mit dem verpassten Erfolgserlebnis.

Das galt auch für den ersten Treffer der Gastgeberinnen. Die SG kombinierte sich vor das Tor, Alexandra Otten (4.) musste nur noch verwandeln. „Da sah unsere Abwehrreihe schlecht aus“, meinte Flachsenberger. In der 11. Minute setzte sich VfL-Spielerin Viktoria Brandt (11.) über Linksaußen durch und zog zum 1:1-Ausgleich ab. Im Gegenzug war es erneut Otten (12.), die nach einem langen Ball ihren achten Saisontreffer machte. „Wir wussten, dass sie viel mit langen Bällen spielen, haben uns aber trotzdem einige Male überraschen lassen“, sagte Flachsenberger.

In der Folge hätten die Wildeshauserinnen in Führung gehen müssen. Femke Krumdiek und Viktoria Kljukina ließen vier Hochkaräter liegen. Erst in der 85. Minute gelang Gesa Bürster das 2:2. Wieder verteidigten die Gäste danach einen langen Ball nicht, Sarah Lübke (87.) schoss die SG in Führung. Den Schlusspunkt setzte dann Sarah Kubitza (90.+2) per Seitfallzieher zum 3:3. „Ein Kompliment an meine Mädels dafür, dass sie sich nie aufgegeben haben“, lobte Flachsenberger.

Weitere Nachrichten:

Bezirksliga | VfL Wildeshausen