• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Heidkrug schnappt im Finale zu

05.02.2019

Huntlosen Zum 100-jährigen Vereinsjubiläum haben die B-Junioren des TuS Heidkrug ihrem Club ein tolles Geschenk gemacht. Die jungen Kicker aus Delmenhorst wurden neuer Futsal-Kreismeister. Im Finale bezwang der TuS Heidkrug die SG DHI Harpstedt.

In der Huntloser Sporthalle trafen sich am Sonntagnachmittag die acht besten B-Jugendteams des NFV-Fußballkreises Oldenburg-Land/Delmenhorst, die sich zuvor in Vor- und Zwischenrundenturnieren behauptet hatten. In Gruppe A sicherte sich die SG DHI Harpstedt II mit sieben Punkten Platz eins. „Wir haben zwei Spiele Anlauf gebraucht“, meinte DHI-Trainer Diemo Spitz nach dem 0:0 zum Auftakt gegen VfL Stenum III und dem mühevollen 3:2-Erfolg gegen Jahn Delmenhorst III. Doch dann wurden die Harpstedter immer stärker und bezwangen den TuS Heidkrug mit 3:1. Heidkrug zog als Gruppenzweiter mit sechs Punkten vor Stenum (4) und dem sieglosen TV Jahn ins Halbfinale ein.

Ebenfalls spannend ging es in Gruppe B beim Kampf um Platz zwei zu. Hier kam die SG Großenkneten/Huntlosen nur dank des besseren Torverhältnisses gegenüber dem punktgleichen VfL Wildeshausen II weiter. Dafür lief es für die erste Wildeshauser Mannschaft umso besser, denn sie wurde mit drei Siegen und 7:0 Toren Gruppensieger.

Im Halbfinale gegen Heidkrug hatten die Schützlinge von VfL-Coach Matthias Ruhle dann kein Glück und verloren durch ein Gegentor zwölf Sekunden vor dem Abpfiff mit 0:1. „Das war ein ausgeglichenes Spiel, vielleicht waren wir gedanklich schon im Sechsmeterschießen“, sagte Ruhle und machte seinem Torhüter Niklas Lang ein Sonderlob. „Er hat überragend gehalten.“

Im zweiten Halbfinale ließ Harpstedt der SG Großenkneten/Huntlosen beim 4:0 nicht den Hauch einer Chance. „Das war wirklich souverän“, fand auch DHI-Trainer Diemo Spitz. Seine Mannschaft traf somit im Endspiel erneut auf Heidkrug – konnte den Erfolg aus dem Gruppenspiel allerdings nicht wiederholen. Ein strittiger Freistoß ermöglichte dem TuS die Führung, zwei weitere Tore zum 3:0 entschieden die Partie frühzeitig. Harpstedt kam erst in letzter Sekunde durch einen verwandelten Strafstoß von Jelko Meyer zum Ehrentreffer. Das Sechsmeterschießen um den dritten Platz gewann Wildeshausen gegen Großenkneten mit 3:1. „Platz drei ist in Ordnung“, urteilte Ruhle.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.