• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Kreisligisten blicken nach oben

08.10.2019

Huntlosen /Stenum Die einen gehen es ruhiger an, die anderen wollen es eindeutig wissen. Die Rede ist von den Frauenmannschaften des VfL Stenum und FC Huntlosen in der Fußball-Kreisliga, die jetzt erstmal eine gut zweiwöchige spielfreie Zeit vor sich haben.

FC Huntlosen

Huntlosen liegt derzeit ungeschlagen auf dem zweiten Platz hinter dem TuS Lutten. Sehr zufrieden zeigt sich daher auch Trainer Roland Schröder über die bisherige Leistung seiner Mannschaft: „Trotz vieler Ausfälle hatten wir einen recht guten Saisonstart. Wir haben schnell in die Saison gefunden und das Fehlen vieler guter Spielerinnen kompensiert.“

Dieses Niveau halten sei nun ganz klar das Ziel für die nächsten Spiele. „Wir wollen unbedingt oben mitmischen und, wenn es klappt, natürlich auch Meister werden“, gibt sich Schröder zuversichtlich. Über den Aufstieg mache er sich aber erstmal keine Gedanken. „Das muss dann auch die Mannschaft wollen“, sagt er. Bis zum Saisonende liege außerdem auch noch ein straffes Restprogramm vor dem Team.

Als nächstes steht für Huntlosen ein Heimspiel in der Kreisliga an. Am 20. Oktober erwartet man den punktgleichen Verfolger BC BW Ermke. Nur zwei Tage später folgt der nächste Höhepunkt: das Pokalspiel gegen den TV Jahn Delmenhorst III. Daher müsse das Team sich in der spielfreien Zeit gut in der Defensive vorbereiten, kündigt Trainer Schröder an.

VfL Stenum

Im Mittelfeld steht derzeit der VfL Stenum auf dem sechsten Platz. Aber nicht mehr lange, wenn es nach Trainer Diana Decker geht. Nachdem es im Sommer viel Bewegung im Kader gegeben hatte und unter anderem ehemalige Spielerinnen wieder zurückgekommen waren, musste man sich in dieser Saison erstmal neu finden.

„Wir hatten Startschwierigkeiten. Jetzt haben wir uns aber gefasst“, meint Decker. Dass das geklappt hat, habe man in den letzten Spielen gemerkt. „So wollen wir auch weitermachen.“ Der Aufstieg sei nicht Ziel der Mannschaft, dennoch wolle man auf jeden Fall oben mitspielen.

Priorität habe da eher der Kreispokal. Bereits am Samstag geht es beim SV Scharrel auf den Platz. „Wir werden mit einer guten Besetzung hinfahren und dann schauen, wie es läuft“, gibt sich Decker optimistisch. Bei der Zielsetzung sei sich ihr Team einig, verrät die Trainerin: „Der Pokal, der soll’s dann doch schon sein.“

Nathalie Langer Volontärin, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.