• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Huntlosen lässt TSV keine Chance

11.10.2016

Landkreis Tore gab es reichlich am Wochenende in der Fußball-Kreisliga der Frauen. Allein im Spiel zwischen Benthullen und Vielstedt fielen gleich acht Treffer.

Ahlhorner SV - Sf Wüsting II 3:3 (2:0). Im Spiel der beiden bisher ungeschlagenen Teams gab es eine am Ende gerechte Punkteteilung. Den besseren Start in die Partie erwischten die Gastgeberinnen. In Durchgang eins war der ASV tonangebend, ohne sich jedoch viele Torchancen herauszuspielen. Wüsting lauerte auf Konter, kam jedoch nicht gefährlich in die Nähe des gegnerischen Tores. Kurz vor dem Halbzeitpfiff sorgten Denise Tabke (43.) und Sarah Döring (45.) per Doppelschlag für die verdiente Halbzeitführung des ASV. Nach dem Wechsel stellte sich der Schlendrian im Spiel des ASV ein. Ungewöhnlich viele Abspielfehler und eine schlechte Raumaufteilung kennzeichneten nun das Spiel der Gastgeberinnen. Wüsting hingegen agierte konsequent und schnörkellos. Zwar setzte das Gästeteam noch immer auf Konter statt auf Spielkontrolle. Doch das mit Erfolg: Per Doppelschlag glich Stephanie Rückleben aus (58., 59.). Der ASV war nun vollends verunsichert, und Wüsting witterte die Chance zum Sieg. Während es für die ASV-Spielerinnen kaum mehr ein Durchkommen gegen die zweikampfstarken Gäste gab, nutzte Wüsting die Verunsicherung des ASV aus. Franziska Riedel drehte mit ihrem 2:3 (72.) das Spiel. Am Ende stemmte sich Ahlhorn mit Erfolg gegen die erste Saisonniederlage. Fünf Minuten vor dem Ende nutzte Denise Tabke eine der wenigen Chancen zum gerechten Ausgleich.

VfL Wildeshausen II - Sf Littel 4:2 (3:1). Der Sieg für die Wildeshauser Reserve war zu keiner Zeit in Gefahr. Mit einem Doppelpack hatte Larissa Will (2., 13.) nach einer knappen viertel Stunde die 2:0-Führung für den VfL gesichert. „Eine kurze Schwächephase sorgte aber dafür, dass die Litteler ein Tor machen konnten“, sagt VfL-Trainer Ralf Eckhoff, der damit den Anschlusstreffer von Katrin Nuske meint. Noch vor dem Halbzeitpfiff erhöhte aber Aileen Castens auf 3:1 (40.). Nach dem Seitenwechsel machte der VfL mit Lena Behrends den Sack zu (51). Auch ein Treffer von Kerstin Loseke (81.) änderte nichts mehr.

VfL Stenum II - SG Bookhorn 4:2 (2:0). In der ersten Hälfte war das Spiel fest in Stenumer Hand. Marie Nesemann (7.) und Tabea Krause (28.) schossen die Treffer für Stenum. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie dann enger. Katharina Kirchmeier schaffte in der 48. Minute den Anschlusstreffer und Sarah Berge (61.) den Ausgleich. Annika Hartjen beendete aber die Konterchancen der Bookhorner und erhöhte wieder auf 3:2 (69.). Laura Lachmann machte kurz vor Schluss den Stenumer Sieg perfekt (85.).

BSV Benthullen - TuS Vielstedt 1:7 (1:3). Klare Partie in Benthullen: Nachdem Hannah Schneider (12.) und Kira Rostalski (25.) die 2:0-Führung perfekt machten, konnte für die Gastgeber nur Annika Neumann treffen (28.). Rostalski erhöhte aber noch vor der Halbzeit auf 3:1 (40.). Nach dem Seitenwechsel hatte Benthullen nichts mehr zu melden. Vier Tore von Merle Janina Behrens (49., 64., 70., 79.) machten den Vielstedter Kantersieg perfekt.

SG Falkenburg/Kickers Ganderkesee - TV Jahn Delmenhorst III 1:3 (0:0). Die Führung und den möglichen Sieg gab die SG in der zweiten Hälfte aus der Hand. Nach einer torlosen ersten Halbzeit traf Mona Thelken zum 1:0 (55.). Tatjana Hartung drehte die Partie aber mit einem knallharten Doppelpack (57., 60.). Cassandra Tschatschino machte mit dem 3:1 (85.) den Sieg für Jahn sicher.

TSV Großenkneten - FC Huntlosen 0:5 (0:2). Klar überlegen waren die Gäste im Gemeinde-Derby. „Unser Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr. Von Großenkneten kam außer einer harten Gangart nicht viel“, sagt Huntlosens Trainer Roland Schröder. In der ersten Hälfte traf Ilka Bruns doppelt. Nach dem Seitenwechsel zementierten zwei Treffer von Janine Hesselmann und ein Tor von Alina Fenslage den Huntloser Sieg. „Der Sieg hätte auch höher ausfallen können, doch der TSV stand zuletzt sehr tief“, so Schröder.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.