• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

EMPFANG: „Hurra, hurra, die Weltmeister sind da“

13.01.2006

BRETTORF Der Bareler Weg war festlich geschmückt. Auf großen Schildern wurden die Jugend-Faustballer begrüßt.

Von Ulrich Suttka BRETTORF - Ein bisschen hatte es Jens von Seggern geahnt. Schließlich hatte sich der Faustball-Abteilungsleiter des TV Brettorf, Uwe Kläner, auf dem Handy gemeldet, um seinen Vater sprechen zu wollen. Worum es aber genau ging, dazu hatten die Eltern selbst auf der Rückfahrt vom Düsseldorfer Flughafen nichts gesagt. Und so war die nächtliche Überraschung groß für die frisch gebackenen Faustballjugend-Weltmeister von Seggern und Tim Lemke, als sie am späten Mittwochabend von ihrer abenteuerlichen Reise nach Chile an den heimatlichen Bareler Weg zurückkehrten. Rund 50 Sportfans und Nachbarn erwarteten sie gegen 22.45 Uhr und ließen sie durch ein Spalier von Nationalfahnen und Fackeln laufen. Mit dabei war auch der dritte Weltmeister aus dem Landkreis, der Moslesfehner Jörn Büsselmann.

Kaum hatte sich am Wochenende die Kunde vom Sieg der deutschen Nationalmannschaft bei der Jugend-WM in Chile (die NWZ berichtete) herumgesprochen, stand für die Nachbarn fest: Sie wollten die beiden Nachwuchstalente des TV Brettorf mit einem Empfang überraschen. Schließlich wohnen die beiden Weltmeister nur rund 100 Meter voneinander entfernt an der selben Straße. Mittwochnachmittag packten alle kräftig mit an, hängten Girlanden über der Straße auf mit „Wir grüßen unsere Weltmeister“, buddelten große Schilder vor den Wohnhäusern ein („Hier wohnt der Weltmeister“) und selbst die Tafeln an den Ortseingängen von Brettorf kündeten vom großen Ereignis.

Gegen 22.30 Uhr postierten sich die Fans entlang der Straße und erwarteten die Ankunft der Goldmedaillengewinner. Denen steckte die insgesamt fast eintägige Rückreise (allein zehn Stunden Flug von Santiago de Chile nach Madrid) sichtlich in den Knochen. Gesänge wie „Oh, wie ist das schön“ und Schlachtrufe wie „Hurra, hurra, die Weltmeister sind da“ hielten die beiden 18-Jährigen gleichwohl wach, ebenso die Gratulationen von allen Seiten.

TVB-Vorsitzender Ralf Spille begrüßte die „berühmtesten Söhne“ des Dorfes. „Wir sind unheimlich stolz auf das, was Ihr geleistet habt“, rief er von Seggern und Lemke zu. So erfolgreich die Faustballer des Turnvereins seit vielen Jahren seien, „aber einen richtigen Weltmeister haben wir noch nie gehabt“, wies der Vorsitzende des TV Brettorf auf die Besonderheit dieses Titels hin. „Kommt gut zurück in den Alltag“, wünschte er den Weltmeistern. Und der steht gleich bevor: Für Jens von Seggern und Jörn Büsselmann stand ging es gestern schon wieder in die Schule, Tim Lemke machte Urlaub. Ab sofort geht es wieder mit dem Training in der Halle weiter.

Von der Reise mit der deutschen Nationalmannschaft zeigten sich die beiden Brettorfer begeistert. Das Warten aufs erste Spiel, gleich gegen Titelverteidiger Brasilien, war dabei wohl eine der größeren Herausforderungen. „Wir waren heiß wie Frittenfett“, so Tim Lemke über die Spannung vor dieser Partie, die die Deutschen mit 2:0 gewannen. Eine große Überraschung sei der hohe Sieg in zwei Sätzen gegen Österreich gewesen, so Jens von Seggern. Krönender Abschluss war natürlich das Finale, das die Deutschen mit 2:1-Sätzen wiederum gegen Brasilien gewannen. Die Organisatoren und die Tour haben beide Brettorfer in bester Erinnerung. „Total gastfreundlich“ seien die Südamerikaner gewesen. So habe ein Dolmetscher jeden Wunsch postwendend erfüllt – eine offenkundig in jeder Beziehung weltmeisterliche Reise.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.