• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ehrenamt: Immer die Mannschaft im Blick

25.11.2016

Dötlingen Aus einer durchsichtigen Folie nimmt Adrian Kownatzki einen Stapel laminierter Karten. „Weil ihr in letzter Zeit immer so viel vergessen habt, habe ich euch eine Checkliste gemacht, was alles in eure Fußball-Tasche gehört“, sagt der Trainer zu seinen C-Jugendlichen und reicht den Stapel herum.

Für sein großes ehrenamtliches Engagement zeichnete der Deutsche Fußballbund Adrian Kownatzki vom TV Dötlingen mit dem Ehrenamtspreis „Fußballheld“ aus. Das freut auch seine Schützlinge. Aus der Kabine schallt es: „Adrian, Fußballheld“.

Fußballhelden

„Fußballhelden“ ist ein Ehrenamtspreis, den der Deutsche Fußballbund (DFB) seit 2015 verleiht. Ausgezeichnet werden Kinder-, Jugendtrainer und -betreuer im Alter von 16 bis 30 Jahren, die sich in den vergangenen drei Jahren durch ihre persönliche Leistung besonders verdient gemacht haben.

Den Preis erhält auch in diesem Jahr wieder jeweils ein Ehrenamtlicher pro Fußballkreis. Adrian Kownatzki vom TV Dötlingen bekam die Auszeichnung für den Kreis Oldenburg-Land/Delmenhorst. Der 29-Jährige ist einer von bundesweit 280 Gewinnern. Allein in Niedersachsen wurden 43 Personen ausgezeichnet.

Eine Bildungsreise nach Spanien gehört ebenfalls zum Preis. Im Mai 2017 geht es für die Fußballhelden für fünf Tage an die Costa de Barcelona-Maresme. Dort findet bei Theorie- und Praxisworkshops ein fachlicher Austausch zwischen den Teilnehmern und den vom DFB bestellten Referenten statt. Außerdem besuchen die Preisträger das legendäre Camp Nou, den Fußballtempel des FC Barcelona.

Unterstützt wird die Reise von der Organisation „Komm mit International“. Die gemeinnützige Gesellschaft veranstaltet bereits seit 20 Jahren Bildungsreisen für Jugendfußballtrainer.

Im Frühjahr 2007 ist der gelernte Erzieher ins Traineramt gerutscht. „Im Kindergarten haben mich die Jungs gebeten, dass ich mal beim Training zuschaue“, erzählt der Aschenstedter. Beim zweiten Mal wurde er gefragt, ob er nicht Co-Trainer werden wolle. Aufgrund seines „Helfersyndroms“ konnte er nicht nein sagen. „Ich helfe einfach gern“, sagt Kownatzki.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Er zeigt immer vollen Einsatz. Der 29-Jährige übt regelmäßig beim TV Dötlingen mit fünf Mannschaften: G-Jugend (2010 und jünger), E1-Jugend (2006), D-Jugend (2005), C-Jugend (2003 und 2004), A Jugend (1998-2000). „Meine erste Mannschaft war eine F-Jugend. Jetzt sind sie in der A-Jugend. Es ist sehr interessant, meine Küken aufwachsen zu sehen. Früher hat sie Mutti gebracht, dann kamen sie mit dem Fahrrad. Jetzt fahren einige sogar schon Auto“, erzählt Kownatzki und lacht.

Er ist mit Leidenschaft dabei und macht mehr als nur zwei Trainingsabende die Woche. Mit jeder Mannschaft gibt es zum Beispiel ein Zeltlager, Ausflüge ins Schwimmbad oder Lan-Parties. „Mir ist es als Trainer wichtig zu vermitteln, dass wir nur gemeinsam ans Ziel kommen. Fußball ist ein Mannschaftssport. Dafür müssen die Kinder lernen, sich gegenseitig wertzuschätzen und zu akzeptieren“, sagt der Trainer voller Überzeugung.

Er hat das Amt übernommen, um den Kindern beim Großwerden verschiedene Werte und Normen mitzugeben. „Ich mache das, weil ich es schön finde, wenn ich sie ein Stück begleiten darf. Außerdem mache ich mit großer Leidenschaft Sport. Es gibt nichts Schöneres, als draußen gemeinsam auf dem Rasen zu stehen“, sagt der Jugendfußball-Obmann des TVD.

Für den Preis hat ihn Herren-Obmann Arnd Lüdemann vorgeschlagen. „Mir haben schon viele Leute gratuliert und gesagt, dass ich es verdient habe. Ich freue mich schon auf die Fahrt nach Spanien. Ich hoffe, dass ich viele neue Anregungen mitnehmen und Kontakte knüpfen kann, um mit den Jugendmannschaften mal dorthin zu fahren“, erklärt Kownatzki.

Anna Lisa Oehlmann Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.