• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Ippener feiert Aufstieg und Meisterschaft

09.05.2016

Landkreis Sechs Tore erzielte Ippeners Zana Ibrahim beim klaren Erfolg gegen Grün-Weiß Kleinenkneten und übernahm damit die Führung in der Torjägerliste.

Harpstedter TB II - Bookholzberger TB 4:1. Zunächst sah es nicht nach diesem klaren Erfolg der Platzherren aus, denn die Bookholzberger machten enormen Druck, aber trafen trotz mehrerer Möglichkeiten nur einmal. Später kam Harpstedt besser ins Spiel und steigerte sich besonders im zweiten Abschnitt, als bei den Gästen die Kräfte nachließen. Tore: 0:1 (15.), 1:1 Lange (38.), 2:1 Nolte (45.), 3:1 Engeln (70.), 4:1 Hartlage (80.).

GW Kleinenkneten - TSV Ippener 0:9. Nachdem der TSV Ippener am vergangenen Spieltag bereits den Aufstieg in die Kreisliga perfekt gemacht hatte, sicherte er sich nach diesem klaren Erfolg und dem gleichzeitigen Remis vom Delmenhorster TB auch vorzeitig die Meisterschaft. Gegen den Tabellenführer waren die Kleinenkneter von Beginn an chancenlos. Trotzdem wehrten sie sich gegen die in allen Belangen überlegenen Gäste nach besten Kräften, ohne aber die klare Niederlage verhindern zu können. Dabei erwies sich besonders Ippeners Torschütze Zana Ibrahim, der sechs Tore zum Erfolg beisteuerte, als sehr treffsicher. Tore: 0:1 Zana Ibrahim (5.), 0:2 Bassal Ibrahim (12.), 0:3 Zana Ibrahim (22.), 0:4 Lorer (32.), 0:5/0:6/0:7/0:8 Zana Ibrahim (38., 49., 62., 66.), 0:9 Rautenhaus (88.).

SV Atlas Delmenhorst II - SC Colnrade 4:2. „Meine Mannschaft hat sehr diszipliniert gespielt und sich diesen Sieg verdient“, kommentierte Atlas-Trainer Tammo Renken, der mit einem sehr dezimierten Kader auskommen musste. Der schnelle Rückstand durch Colnrades Torschützen vom Dienst, Jörg Schliehe-Diecks, schockte die Platzherren in keiner Weise. Sie investierten in der Folgezeit mehr und rissen das Spiel an sich. Marc Pawletta und Jan Schreiber sorgten mit je zwei Treffern nach gut einer Stunde Spielzeit für klare Verhältnisse. Tore: 0:1 Schliehe-Diecks (12.), 1:1 Pawletta (31.), 2:1/3:1 Schreiber (39., 55.), 4:1 Schreiber (67.), 4:2 (70.).

VfL Stenum II - FC Huntlosen 1:3. Dieser erneute Erfolg ist den Gästen nicht sehr schwer gefallen. Huntlosen hatte sich schneller als die Platzherren an den schwer bespielbaren Rasen, der nach Meinung von FC-Trainer Maik Seeger viel zu lang gewesen sei, gewöhnt. Die Stenumer hätten während der gesamten Spieldauer kaum eine echte Chance besessen. Selbst das Gegentor nach einem Freistoß sei „ein Geschenk“ gewesen. Der Tabellenzweite nutzte nur einen Teil seiner Möglichkeiten zu Toren aus. Tore: 0:1 Deters (21.), 0:2 Stefan Merz (51.), 0:3 Petko (70./FE), 1:3 Kirschberger (79.).

Sf Littel - TV Falkenburg 2:5. Nach einem 0:2-Rückstand zur Pause und einer entsprechenden Kabinenansprache zeigte Falkenburg eine starke Leistung und machte viel Druck. Diesem waren die Sportfreunde nicht mehr gewachsen und mussten einen erneute Niederlage hinnehmen. Tore: 1:0/2:0 (15./26) Aziegbe, 2:1 Bolling (55.), 2:2 Bauer (58.), 2:3 Poppe (63.), 2:4/2:5 Lux (70./HE, 74.).

TuS Hasbergen - FC Hude II 1:1. „Das Remis geht absolut in Ordnung“, meinte Hasbergens Trainer Andreas Lersch, der einen typischen Sommerkick gesehen hatte, in dem sich beide Mannschaften nicht weh getan hätten. Er sah seine Mannschaft im ersten Abschnitt klar im Vorteil, in der auch der Führungstreffer fiel. Nach der Pause hatten die Gäste mehr vom Spiel und verdienten sich den Ausgleich. Fast hätten die Gäste durch Hendrik Nordbruch unmittelbar vor dem Schlusspfiff sogar noch den Siegtreffer erzielt, der aber dem Spielverlauf nicht entsprochen hätte. Tore: 1:0 Holzhausen (23.), 1:1 Wunder (60.).

Delmenhorster TB - TuS Vielstedt 1:1. „Wir sind zufrieden mit dem zugegebener Maßen etwas glücklichen Punkt“, meinte Vielstedts Trainer Lars Möhlenbrock. Seine Mannschaft hätte im ersten Abschnitt mit dem Wind zum Genossen Möglichkeiten gehabt, um eventuell auch in Führung zu gehen. Dieses gelang den Platzherren, während Vielstedt unmittelbar vor der Pause ausglich. Nach dem Wechsel ließ der DTB eine Vielzahl von Möglichkeiten liegen, wobei sich auch Vielstedts Torhüter Dominik Müller auszeichnen konnte. Tore: 1:0 Goretzki (22.), 1:1 Osterloh (44.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.