• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Neerstedterinnen bejubeln Meisterschaft

08.05.2018

Itterbeck /Neerstedt Vor einer Woche waren die Handballerinnen des TV Neerstedt nach ihrem ersten verpassten Matchball noch zutiefst betrübt. Am Sonntagnachmittag kannte der Jubel nun keine Grenzen: Mit einem hart erkämpften 23:20 (14:11)-Auswärtserfolg gegen den ASC GW Itterbeck machten die Neerstedterinnen die Meisterschaft in der Frauen-Landesliga aus eigener Kraft perfekt. Damit steigt das Team des Trainergespanns Maik Haverkamp/Michael Kolpack direkt in die Oberliga auf.

Als Nadja Albes den letzten Treffer zum 23:20 erzielte, gab es kein Halten mehr. Die Spielerinnen fielen sich in die Arme, und auch der Jubel bei den zahlreichen mitgereisten Fans war riesig. So ging auch der Schlusspfiff im großen Jubel der Mannschaft und der Zuschauer fast unter. Kolpack atmete erst einmal tief durch: „Es war das erwartet schwere Spiel und ich freue mich, dass wir erstmals in dieser Halle gewinnen und dadurch den Aufstieg verwirklichen konnten“, sagt der Trainer.

Das Spiel war kein Handball-Leckerbissen, dafür ging es für die Gäste um zu viel. Doch zeigten sich die Landkreislerinnen gegenüber dem letzten Heimspiel deutlich verbessert, denn die Abwehr zeigte sich schnell auf den Beinen und war gegen Angriffe der Gastgeberinnen immer auf Ballhöhe. Zudem zeigte sich Torhüterin Sina Huntemann über 60 Minuten in überragender Form. In der Offensive führte Agnieszka Blacha geschickt Regie und setzte ihre Mitspielerinnen immer wieder in Szene. Daneben war Nadja Albes der Shooter für die einfachen Tore, denn neben ihren Kontertoren war sie immer wieder auf der rechten Außenbahn zu Stelle, wenn weitere Tore gebraucht wurden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu Beginn brauchte Neerstedt einige Minuten, um ins Spiel zu finden, und so hatten die Gastgeberinnen den besseren Start (5:4). Doch in der Folge wurde das Spiel der Gäste druckvoller und die Chancen wurden sicher verwandelt. In der Schlussphase der ersten Halbzeit nutzte Neerstedt seine Ballgewinne konsequent und setzte sich etwas ab.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb Neerstedt konzentriert und setzte sich Mitte der zweiten Hälfte nach einem Treffer von Nadine Menkens auf 19:14 ab. Doch wieder erkämpften sich die Gastgeberinnen in der Abwehr mehrfach die Bälle und erzielten sieben Minuten vor dem Abpfiff das 18:20. In der Folge kämpften beide Mannschaften mit offenem Visier auf Augenhöhe, doch konnte Neerstedt in der Schlussphase jeden Treffer des Gegners fast im Gegenzug mit einem eigenen Tor beantworten. Auch gegen die offene Deckung des ASC behielt Neerstedt kühlen Kopf – und belohnte sich mit dem Meistertitel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.