• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Sport: Janßen und Meyer neue Ehrenmitglieder

18.04.2011

WILDESHAUSEN Zu Ehrenmitgliedern ernannte der 1. Vorsitzende des VfL Wittekind, Wolfgang Sasse, im Rahmen der Jahreshauptversammlung Marianne Janßen und Marlene Meyer. Beide sind 65 Jahre alt und seit 30 Jahren Mitglieder der Turnabteilung. Damit würden sie die Kriterien für eine Ehrenmitgliedschaft und die Ehrennadel in Gold erfüllen, erklärte Sasse am Freitagabend in der Gaststätte Wolters. Gern erwähnte der Vorsitzende aber auch Gisela Lehmkuhl, die bei der Sportlerehrung durch den Landkreis für hervorragende Leistung auf dem Gebiet des Sports auszeichnet worden war.

Gold gab es auch für die Herren: Lothar Schulz (Abteilungsleiter der Volleyballabteilung), Horst Buchtmann, Harald Zierock, Martin Weber, Martin Brockmann und Henry Dierßen erhielten die Edelmetall-Nadel. Bis auf Schulz und Buchtmann sind sie allesamt Mitglieder der Fußballsparte und seit 40 Jahren im Verein.

Für 30-jährige Mitgliedschaft nahm Gertrud Ammermann (Turnen) die goldene Ehrennadel entgegen. Ferner wurde Christoph Hülsmann für seine 25-jährige Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ebenfalls geehrt wurden verschiedene aktive Sportler für ihre sportlichen Erfolge. Zu ihnen zählten neben Anke Matten, Anna Liehs, Annalena Liehs, Joerdes Knoblauch und Janine Fröhlich auch Veronika Gerbersdorf aus dem Trampolinsport.

In seinem Jahresbericht ging Sasse auf die Vertragsverhandlungen mit der Stadt Wildeshausen und dem aktualisierten, bis 2014 gültigen Vertrag für die Verwaltung der Krandelsportanlage ein. Sasse: „Nachdem die Verbindlichkeiten der vergangenen Jahre ausgeglichen sind, steht im Jahr 2015 die Erstattung des VfL-Anteils für den Erweiterungsbau des Umkleidegebäudes an. Nach wie vor werden Mitgliedsbeiträge für die Tilgung des Darlehens aufgewendet.“

Ferner hob der Vorsitzende die positive Entwicklung der Abteilungen hervor. Basis ist und bleibe die Turnabteilung. Angebote wie Koronar-Sport, Trampolinspringen und verschiedene Senioren-Turn- und Bewegungsgruppen würden das Angebot abrunden. 22 Jugend- und vier Seniorenfußballteams sind im Einsatz. Dazu kommt der Aufbau der Damen-Mannschaft und Schiedsrichtergruppe. Fehlende allwettertaugliche Fußballfelder und Hallenzeiten verhinderten zurzeit die Bildung weiterer Teams.

Die Handballabteilung bildet mit dem Harpstedter TB eine Spielgemeinschaft. Volleyball und Tischtennis und die neu gegründete Taekwondo-Gruppe ergänzen das VfL-Angebot. 1928 Mitglieder sind im Verein aktuell organisiert. „Wir haben sehr viel für unsere Mitglieder und die Stadt Wildeshausen geleistet“, betonte Sasse abschließend.

Eingangs hatte Alfred Panschar sein Buch „75 Jahre Fußballabteilung – VfL Wittekind“ vorgestellt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.