• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: „Jedes Spiel ist ein Endspiel“

19.09.2015

Hude Beim Theater – so besagt es eine alte Weisheit – muss die Generalprobe immer daneben gehen, damit es eine gelungene Premiere wird. Wenn sich diese These nun auch auf den Handballsport übertragen lässt, dann müssten die Frauen der HSG Hude/Falkenburg ein gelungenes Saisoneröffnungsspiel in der 3. Liga hinlegen.

„Unser Abschlusstraining am Donnerstag war schlecht, vielleicht ist das ein gutes Zeichen“, orakelt HSG-Trainer Torsten Stürenburg. Seine Mannschaft trifft am Sonntagnachmittag als Aufsteiger auf die hochgehandelte HSG Hannover-Badenstedt. Das erste Punktspiel nach dreijähriger Abstinenz in der dritthöchsten deutschen Spielklasse wird um 16.30 Uhr in der Halle am Huder Bach angepfiffen.

Was Stürenburg nach einer insgesamt sehr erfreulich verlaufenen Vorbereitung – abgesehen von der schweren Verletzung von Rückraumspielerin Mareike Zetzmann (Kreuzbandriss) – bei der letzten Trainingseinheit bemängelte, waren allerdings eher Kleinigkeiten. „Es fehlten ein wenig die Konzentration und die Lockerheit, alle wirkten etwas angespannt“, beobachtete der B-Lizenz-Inhaber. Das soll allerdings kein Indiz dafür sein, dass die HSG-Spielerinnen verkrampft oder gar ängstlich an die neuen höheren Aufgaben herangehen. „Nein, das auf keinen Fall“, betont Stürenburg. „Wir sind gut vorbereitet, haben intensiv trainiert und sind sehr optimistisch. Außerdem ist die 3. Liga jetzt auch nicht für alle Neuland. Dennoch ist eine gewisse Spannung spürbar“, berichtet der HSG-Trainer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Viel Selbstvertrauen dürften die Huderinnen nicht nur aus den vielen positiven Ergebnissen der Vorbereitungsspiele, sondern auch noch aus der vergangenen Saison ziehen. Zur Erinnerung: Mit 49:3 Punkten bei nur einer Niederlage und einem Torverhältnis von plus 275 Toren wurde die HSG souverän Meister in der Oberliga, sicherte sich dazu noch den Sieg im Pokalwettbewerb. Dass die Mannschaft nahezu unverändert in der 3. Liga starten wird, sei ebenfalls von Vorteil. „Wir sind eingespielt und haben den Vorteil, dass wir ohne Druck aufspielen können“, so Stürenburg.

Verstärkung erhielt Hude/Falkenburg in der Sommerpause durch Kea Drewes und Svenja Stapoisky, beide spielten zuvor für den VfL Oldenburg. „Sie haben sich super integriert und bringen uns weiter“, zeigt sich der Trainer mit der Entwicklung der Neulinge sehr zufrieden. Außerdem ist Sonja Cordes aus der HSG-Reserve wieder in die erste Mannschaft aufgerückt. Die Kreisläuferin wird jedoch wegen einer Verletzung noch einige Wochen ausfallen.

Das Saisonziel könne nur der Klassenerhalt sein, weiß Stürenburg, der von Werner Bokelmann Verstärkung auf der Trainerbank bekommen hat. „Wir müssen drei Teams hinter uns lassen“, rechnet der HSG-Coach vor. Das ist bei zwölf konkurrierenden Mannschaften immerhin ein Viertel der Liga. Machbar? „Uns ist bewusst, dass jedes Spiel ein Endspiel ist. Aber wer so eine Saison in der Oberliga spielt wie wir, der kann auch eine Liga höher bestehen“, glaubt Stürenburg.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.