• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Oestmann weist alle Konkurrenten in die Schranken

15.11.2017

Jever /Hude /Hundsmühlen Finn Oestmann vom TV Hude ist seiner Favoritenrolle bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften in Jever gerecht geworden. Der Verbandsligaspieler gewann die Jungen-Konkurrenz und ist damit für die Landesmeisterschaften qualifiziert. Dabei musste er im gesamten Turnierverlauf nicht ein einziges Mal über fünf Sätze gehen.

Im Endspiel bezwang der Linkshänder aus Hude seinen ärgsten Widersacher Philipp Kuhnert von der Spielvereinigung Oldendorf mit 11:9, 7:11, 11:8 und 13:11. Im Semifinale schaltete Oestmann den für den TV Dinklage startenden Mika Patzelt, der bis dahin noch als Angstgegner galt, klar mit 11:6, 11:4 und 14:12 aus.

René Clauß vom Hundsmühler TV schied bei den Jungen im Viertelfinale gegen Hendrik Bietendorf (Oldendorf) aus und muss als Fünftplatzierter auf einen Nachrückplatz für die Landesmeisterschaften Ende Januar in Salzhemmendorf (Landkreis Hameln-Pyrmont) hoffen.

Tom Pieper (TV Hude) wurde in seiner Gruppe guter Zweiter und qualifizierte sich somit für die Hauptrunde. Hier unterlag er Ben-Ole Jansen (SC Schölerburg).

Bei den Schülern A hinterließ aus Landkreissicht Melvin Twele den besten Eindruck. Der Hundsmühler verlor im Viertelfinale gegen Bennet Robben vom MTV Jever (0:3). Twele trat auch bei den Schülern B an und zog dort ebenfalls ins Viertelfinale ein. Der spätere Zweitplatzierte Linus Imbrock aus Oldendorf erwies sich dort für Twele als zu stark. Noch besser lief es im Doppel: Mit seinem Partner Antonio Ovcharov landete Twele auf dem dritten Platz. Joke Fleddermann (TV Hude) verpasste als Gruppendritter den Einzug in die Ko-Runde.

Die zwölf Jahre junge Heidi Xu vom Hundsmühler TV schrammte nur hauchdünn am obersten Treppchen vorbei und wurde bei den Schülerinnen A sehr gute Zweite. Trotz der unglücklichen Fünfsatz-Niederlage gegen Carolin Willenborg (SV Wissingen) hat das Ausnahmetalent das Ticket für die Landesmeisterschaft Mitte Dezember in Helmstedt in der Tasche.