• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Jugend spielt groß auf

22.06.2011

Prominente Vereinsnamen stehen in jedem Jahr auf der Teilnehmerliste des McDonald’s Juniorcups in Delmenhorst. Unter den 48 U-11-Mannschaften, die an dem Fußball-Turnier teilnahmen, waren unter anderem die Junioren-Teams der Bundesligisten Borussia Dortmund, Werder Bremen, Schalke 04, Bayer Leverkusen, Borussia Mönchengladbach, 1. FC Nürnberg, Hertha BSC, VfB Stuttgart und FC St. Pauli. Doch auch internationale Spitzenvereine wie Juventus Turin, der FC Basel, der FC Coritibia, der FC Fulham oder Rapid Wien hatten ihre Nachwuchs-Mannschaften gemeldet. In diesem Feld waren auch vier Teams aus dem Landkreis vertreten. Die beste Platzierung erreichte als 22. die SG DHI Harpstedt, die sich als Dritter ihrer Vorrundengruppe sogar für die Masterrunde qualifiziert hatte. Die SG ließ auf dem Weg dorthin Rapid Wien, den TSV Ganderkesee und den VfB Oldenburg hinter sich. Gruppensieger wurde der 1. FC Köln vor dem SC Poppenbüttel. Die Ganderkeseer beendeten das Turnier auf Rang 35. Den beiden anderen Landkreis-Vertretern blieben die Plätze 47 (VfL Stenum) und 48 (FC Hude).

Der VfR Wardenburg hat die Vorbereitung auf die Kreisliga-Saison bereits begonnen, berichtete das Internetportal snoa.de. Am Sonntag baten der neue Trainer Hakan Cengiz und Co-Trainer Torsten Stoyke die Spieler zum ersten Training. Mit dabei waren Matthias Schmidt, Marcel Stoyke, Dennis Kromm, Andre Ehne, Ole Siemens und Pascal Buchholz, die aus der „Zweiten“ des VfR in den Kreisliga-Kader aufgerückt sind.

Die Fußball-Leistungsklasse in der Spielgemeinschaft der Kreise Oldenburg-Land und Delmenhorst wird zur Saison 2011/2012 umbenannt. Analog zu den Namensgebungen in den anderen Kreisen im NFV wird die Staffel unter der Kreisliga zur 1. Kreisklasse. Auf den Aufstieg dorthin haben der VfR Wardenburg II und Baris Delmenhorst III derweil verzichtet. Daraufhin bekam der TV Falkenburg, berichtet snoa.de, das Angebot, dort anzutreten. Der Verein hat es angenommen.

Die ehemaligen Vorsitzenden der Sportjugend im Kreissportbund Oldenburg-Land, Georg Jaedicke und Philip Wessel, wollen sich auch künftig in der Jugendarbeit engagieren. Das berichteten sie gegenüber der NWZ . Wie genau dies aussehen wird, wüssten sie noch nicht. Aber eine Internetseite zur Darstellung möglicher Aktivitäten (go-ehrenamt.de) haben sie sich gesichert. Jaedicke und Wessels betonten zudem, dass sie sich noch einmal bei allen – z. B. Vereinen, KSB-Vorstand, Helfern, FSJlern – für die gute Zusammenarbeit bedanken wollen.

Ein tolles Erlebnis war das Fußball-Turnier um den „Girls Cup“ in Malente für die D-Juniorinnen der SF Wüsting-Altmoorhausen. In der Verbandssportschule in Schleswig-Holstein traten 50 Mannschaften aus 44 Vereinen in den Altersklassen U 13, 15 und 17 an, darunter auch Teams aus den Niederlanden, Norwegen, Dänemark und Schweden. In der Vorrunde verloren die Wüstingerinnen gegen den TSV Ratekau (0:2). Gegen den Taastrup FC II (Dänemark) gab es nach Toren von Levke Gimbel, Dana Möhlenbrock, Nathalie Köhrmann und Leonie Adelt einen 4:0-Sieg. Gegen den BSV III (Dänemark) schossen Gimbel (2) und Möhlenbrock die SFW-Tore. Ein Eigentor der Däninnen besiegelte den 4:1-Sieg der Wüstingerinnen, die damit in die Finalrunde einzogen. „Dort hingen die Trauben etwas hoch“, berichtete SFW-Trainer Rocco Steinland. Gegen den SFC Berlin, Landesligist und späterer Turniersieger, sowie den Taastrup FC III unterlag sein Team. „Das konnte die gute Laune der Mädels jedoch nicht trüben“, so Steinland. „Am Ende wurde ein hervorragender sechster Platz erreicht.“ Die Siegerehrung fand im Kurpark statt, dort brandete bei den SFW noch einmal großer Jubel aus. Ihre Torwartin Aylin Helmts wurde als beste U-13-Torhüterin des Turniers ausgezeichnet.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.