• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Rv Höven: Jugendliche reiten um „Goldene Schärpe“

24.03.2016
NWZonline.de NWZonline 2016-03-24T05:21:53Z

Rv Höven:
Jugendliche reiten um „Goldene Schärpe“

Höven Große Freude beim Reitverein Höven: Der Deutschlandpreis der Ponyreiter, die „Goldene Schärpe“, wird in diesem Jahr auf der Anlage des Wardenburger Vereins ausgetragen. Vom 24. bis 26. Juni messen sich die besten Ponyreiter Deutschlands auf den Plätzen und der Geländestrecke des RV Höven.

Teilnehmen werden 100 jugendliche Reiterinnen und Reiter, die durch die jeweiligen Landesverbände nominiert werden. Hinzu kommen weitere 60 Ponyreiter, die an der „Kleinen Schärpe“, der Nachwuchs-Version der „Goldenen Schärpe“, teilnehmen. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung hat Ministerin Ursula von der Leyen übernommen.

Der Reitverein Höven

Der 1919 gegründete Reitverein Höven liegt in der Gemeinde Wardenburg und zählt aktuell rund 350 Mitglieder, davon circa 120 Jugendliche.

Nachdem sich der Verein in der Vergangenheit eher auf den Zuchtbereich konzentrierte, steht mittlerweile der Turniersport vermehrt im Mittelpunkt. Vor fünf Jahren wurde die Vielseitigkeitsreiterei im Jugendbereich neu belebt.

Im Jahr 2014 wurde auf zwei Hektar eine eigene Vielseitigkeitsstrecke gebaut, hier wurde im September 2014 das erste Vielseitigkeitsturnier ausgetragen. Es folgte die Ausrichtung der Qualifikation für die „Goldene Schärpe Weser-Ems“ im Mai 2015.

Auch vier Reiterinnen vom RV Höven möchten im großen Bundesfinale mitmischen: Julia Logemann, Marie Weber, Eske Schierhold und Philline Thormählen fahren Anfang Juni mit ihren Ponys zur Qualifikation nach Dörpen. „Wir sind optimistisch, dass die Mädchen sich qualifizieren können“, sagt Hajo Schierhold, der gemeinsam mit zahlreichen Helfern die „Goldene Schärpe“ in Höven organisiert. Im Juni gibt es außerdem noch einen Sichtungstermin, anschließend nominiert der Verband die Teilnehmer für das Finale.

Seit 2012 qualifizieren sich die Jugendlichen des RV Höven regelmäßig für das Bundesfinale. Das Finale setzt sich aus fünf Teilprüfungen der Klasse E zusammen. Neben den klassischen Aufgaben Dressur und Springen liegt der Schwerpunkt auf einem Stilritt durch eine Geländestrecke. „Dafür bauen wir aktuell die Hindernisse auf unserer Anlage“, informiert Schierhold. Auch eine Prüfung der Verfassung von Pferd und Reiter und eine Theorieprüfung werden absolviert.

Die Prüfungen beginnen am Freitag, 24. Juni, um 11 Uhr. Der Sonnabend ist Geländetag, am Abend findet zudem ein großer Länderabend mit 500 geladenen Gästen statt. Die Siegerehrung wird am Sonntag, 26. Juni, um 15 Uhr gefeiert.