• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Junge Piraten erobern Huntlosen

22.10.2009

HUNTLOSEN Klaus Störtebeker ist seit rund 500 Jahren tot – das glaubten bis zum vergangenen Wochenende zumindest noch viele. Beim „Störtebeker Cup“ des TV Huntlosen belehrte er sie eines Besseren und erstand mitsamt seinem Gefolge von den Toten auf, um die erfolgreichen Nachwuchsfaustballer auszuzeichnen. Störtebeker hatte für die Sieger in den Altersklassen U8 bis U14 dann auch keine Pokale, sondern stilechte „Piratenhüte“ dabei.

TVH-Trainer Heino Kreye freute sich über den Erfolg des Turniers: „Das ist einfach toll.“ Er hat auch allen Grund dazu, denn in Huntlosen kamen über 300 junge Faustballerinnen und Faustballer in rund 80 Mannschaften zusammen, um die Sieger in vier Altersklassen auszuspielen. „Wir wollten unseren jungen Faustballern einfach mal aufzeigen, wo die Konkurrenz überall zuhause ist“, erklärte TVH-Trainer Ralf Kreye. Das war den Huntlosern mit ihrem „Störtebeker Cup“ gelungen, an dem neben den Landkreismannschaften aus Ahlhorn, Brettorf und Huntlosen auch Teams aus Braunschweig, Rostock, Güstrow und vielen anderen norddeutschen Städten teilnahmen.

Einzigartig war an dem Cup, dass neben Vereinsmannschaften auch Schulen mitspielten. Unter ihnen waren die HRS Edewecht, die BBS Rostock und die IGS Braunschweig. Der Andrang in Huntlosen war dadurch so groß, dass das Turnier auf zwei Hallen aufgeteilt werden musste. Auf fünf Kleinfeldern traten die Jungen und Mädchen gegeneinander an. Für die ersten drei einer Altersklasse stand nach ihrem erfolgreichen Abschneiden ein besonderes „Treppchen“ parat: Die „Rote Teufel“ – ein Hansekoggen-Nachbau. Passend zum Motto des Turniers bekamen die Sieger an Deck des Schiffes ihre „Piratenhüte“ verliehen.

Der TVH plant nach diesem großen Erfolg eine Neuauflage des Cups. „Ich hoffe, dass wir uns 2010 alle wiedersehen. Solche Gäste haben unserem Turnverein einen Riesenspaß gemacht“, so Axel Janßen, der 1. Vorsitzende.

Die Ergebnisse des „Störtebeker Cups“: Jungen: U8: 1. TV Brettorf I, 2. ASV Ahlhorn, 3. TV Brettorf II; U10: 1. TV Lemwerder, 2. VfL Güstrow, 3. VfL Güstrow II; U12: 1. VfL Pinneberg, 2. TV Brettorf I, 3. IGS Braunschweig I; U14: 1. SCE Gliesmarode II, 2. ASV Ahlhorn I, 3. TV Brettorf I.

Mädchen: U8: 1. TV Lemwerder, 2. TV Huntlosen, 3. TV Brettorf; U10: 1. VfL Güstrow, 2. BBS Rostock, 3. TV Brettorf I; U12: 1. TV Brettorf II, 2. TV Jahn Schneverdingen, 3. TV Brettorf I; U14: 1. TV Wardenburg, 2. VfL Güstrow I, 3. TV Brettorf I.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.