• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustball-Dm: Junge Spieler kämpfen um Meisterschaft

13.03.2015

Landkreis Drei Faustball-Mannschaften aus dem Landkreis betreten an diesem Wochenende die große nationale Bühne. Der TV Brettorf ist mit einem Jungen- und einem Mädchenteam bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Altersklasse U 14 vertreten. Auch der Ahlhorner SV schickt eine Mädchenmannschaft. Die Schülerinnen ermitteln ihren neuen Titelträger in Schneverdingen in der Lüneburger Heide, die Schüler müssen etwas weiter in den Kreis Steinburg nach Hohenlockstedt (Schleswig-Holstein) reisen.

Mit mindestens einem Medaillenplatz rechnet Silvia Düßmann, die Trainerin der Brettorfer Mädchen. Sie verlässt sich auf die Routine und Erfahrung der Spielerinnen, die sich mit einem ersten Platz bei der Norddeutschen Meisterschaft qualifiziert haben.

Doch auch die Konkurrenz hat Silvia Düßmann im Blick. Als schwierig könnten sich ihrer Ansicht nach Schneverdingen, Ahlhorn und Selsingen erweisen. Wobei man nie wisse, was noch alles aus dem Süden käme, sagt sie.

Bis auf eine Abwehrspielerin, die für einen Austausch nach Amerika gereist ist, muss Düßmann auf kein Teammitglied verzichten. Extra-Trainingseinheiten seien nicht angesetzt worden, sagt die Brettorfer Trainerin. Dafür fehlte die Zeit, denn die Mädchen seien an jedem Wochenende unterwegs gewesen.

Ganz so zuversichtlich schaut Edda Meiners vom Ahlhorner SV nicht auf das Wochenende. Das Ziel ist erstmal, die Vorrunde am Sonnabend zu überstehen. Auf welchem Platz, sei erst mal egal.

Zur Vorbereitung habe das Team Übungsspiele gegen ältere Mannschaften und gegen Jungenmannschaften absolviert, verrät Edda Meiners. So sollen die Faustballerinnen die Angst verlieren, gegen höherwertige Mannschaften zu spielen. Die Chancen seien sehr schwer einzuschätzen, findet die ASV-Trainerin. Dafür sei die Fluktuation bei den Mannschaften zu groß.

„Wir haben eine Hammergruppe erwischt“, sagt Tim Lemke, der Trainer der U-14-Faustballer vom TV Brettorf. Der Norddeutsche „Vize“ tritt gegen den Süd-Ersten SV Kubschütz und den West-Ersten TuS RW Koblenz an. „Gegen den Güstrower SC, den Ost-Zweiten, sehe ich ganz gute Chancen, aber beim Rest sehe ich nur ein Fragezeichen, wenn ich an den Ausgang denke“, sagt Tim Lemke. Und selbst der Süd-Dritte TV Vaihingen flößt ihm Respekt ein.

Dennoch: Die Vorrunde sollten seine Schützlinge auf jeden Fall überstehen, sagt er. Der Großteil des Teams kenne sich aus der E-Jugend und wachse in Extremsituationen über sich hinaus. Ausfälle gibt es bislang keine, die Stimmung sei eher motiviert als nervös, urteilt der Trainer.

Der Modus ist sowohl bei den Schülerinnen als auch den Schülern der gleiche: Zehn Mannschaften treten am Sonnabend (9 Uhr) zunächst in zwei Gruppen an. Die Erstplatzierten qualifizieren sich direkt fürs Halbfinale am Sonntag, die jeweiligen Gruppenzweiten und -dritten ermitteln in Über-Kreuz-Duellen die beiden weiteren Halbfinalisten.

Maximilian Müller Volontär / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.