• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

„Kabiet“ rast der Konkurrenz davon

22.05.2013

Ganderkesee Schon seit Jahren steht das Ganderkeseer Reitturnier am Pfingstmontag ganz im Zeichen der Kutschfahrer. „Zum Glück war es fast den ganzen Tag über trocken, erst später zog der Regen auf“, zog Pressesprecherin Heike Biélka ein positives Resümee. Insgesamt nahmen 59 Starter an dem Turnier teil, die sich auf die Wettbewerbe Dressur (29 Teilnehmer) und Hindernisfahren (30) aufteilten.

In der Dressur waren die Schwierigkeiten für alle Teilnehmer ziemlich gleich. „Jedes Gespann musste vorgegebene Figuren in unterschiedlichem Tempo fahren“, berichtete Biélka. Besonders das Rückwärtsrichten mit einer Kutsche sei ziemlich schwierig. „Die Teilnehmer meisterten jedoch überwiegend diese Schwierigkeit“, so Biélka.

Im Hindernisfahren waren die erkennbaren Unterschiede der einzelnen Gespanne deutlicher. Denn von Shetlandponys über Fjordpferde, Haflinger bis hin zu großen Warmblütern sind alle in dem gleichen Parcours gestartet.

Die einzelnen Teams – bestehend aus Pferd, Fahrer und Beifahrer – waren gut auf einander eingespielt, und so fuhren viele in rasantem Tempo durch die Hindernisse. „Bei dieser sehr temporeichen Fahrt mussten sich die Beifahrer oft als Ausgleichsgewicht in die Kurven legen, um dafür zu sorgen, dass die Kutsche nicht die Bodenhaftung verliert“, sagte Biélka.

In der Dressur der Vierspänner gewann Andreas Greimann vor Reinhold Nienhaber und Stefan Ostermann. Bei den Zweispännern setzte sich Jana Ahlers vor Uwe Rusch und Saskia Frieling durch. Bei den Einspännern belegte Gerd Lorenzen mit „Kabiet“ und der Wertnote 7,0 Platz eins vor Bentje Bogen und Heike Biélka (beide 6,8).

„Kabiet“ landete auch im Hindernisparcours mit Alexandra Schubert an den Zügeln auf dem ersten Platz. Die weiteren Sieger: Zweispänner: 1. Melanie Hofer (82,53 Sekunden), 2. Heinrich Glander (83,84), 3. Vanessa Hermann (88,90). Vierspänner: 1. Heinrich Glander (100,81 Sekunden/0 Fehler), 2. Reinhold Nienhaber (120,19/0), 3. Stefan Ostermann (118,5/1).

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.