• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Kampf um die Leistungsklasse macht Kreisklasse spannend

18.04.2005

LANDKREIS LANDKREIS/MC - In der 1. Fußball-Kreisklasse spielten die beiden Spitzenteams Harpstedt und Munderloh am Wochenende alles andere als berauschend, dennoch gewannen sie. Besser in Tritt kommt VfL Wildeshausen II. Auch Huntlosen und Bookholzberg fuhren Siege im Kampf um Platz zehn ein.

SC Colnrade – VfL Wildeshausen III 2:3. Eine Mischung aus Pech und Unvermögen verhinderte einen Punktgewinn der Gastgeber, die über 70 Minuten die Partie bestimmt und sich allerbeste Chancen herausgearbeitet hatten. Nur im Abschluss haperte es. Sechsmal tauchten die SCC-Stürmer noch vor Wildeshausens Torwart Erik Berger alleine auf. Überwinden konnten sie ihn aber nicht mehr. Wildeshausen verließ sich auf den Keeper und auf die individuelle Stärke einzelner Akteure. Das reichte aus, um den insgesamt glücklichen Sieg perfekt zu machen. Tore: 1:0 Sommerfeld (4.), 1:1 Brockmann (25.), 1:2 Arlinghaus (53.), 2:2 Sommerfeld (63.), 2:3 Brockmann (67.).

SF WüstingTV Munderloh 1:2. Gästetrainer Borchers meinte, dass ein Remis dem Spielverlauf mehr entsprochen hätte, sein Pendant Garmhausen sprach von einem unverdienten Erfolg. In fast allen Aktionen war den Gästen die Angst vor den Sportfreunden anzumerken. Wüsting startete gut, geriet aber nach einem Abwehrfehler und einem Sonntagsschuss in den Winkel in Rückstand. In der zweiten Hälfte diktierten die Gastgeber die Partie völlig, während der TVM sich zu weit zurückzog. Zu mehr als dem Anschlusstor reichte es für die Einheimischen aber nicht. Tore: 0:1 Schmidt (15.), 0:2 T. Kühler (25.), 1:2 Sarikaya (46.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TB HarpstedtSC Dünsen 4:0. Obwohl der Tabellenführer alles andere als berauschend spielte, langte es zu dem standesgemäßen Sieg. Der war nie gefährdet, denn dazu sei der Gast zu schwach gewesen, meinte HTB-Trainer Hillmann. Sehenswert das 4:0, bei dem Maschmann aus 45 Metern in den Winkel traf. Tore: 1:0 Hillmann (20.), 2:0 Pahlke (30.), 3:0 Thielsch (72.), 4:0 Maschmann (87.).

VfL Wildeshausen II – SV Tungeln II 4:0. Langsam aber sicher kommt die zu Saisonbeginn neu formierte VfL-Elf in Fahrt. Die bestimmte von Beginn an die Partie und hätte nach einer halben Stunde schon deutlich führen müssen. Allerbeste Chancen wurden aber leichtfertig vergeben. Die Führung zur Pause war daher mehr als verdient,. Im zweiten Abschnitt münzten die Gastgeber ihre Überlegenheit dann auch in Tore um. Hätte nicht Tungelns Torwart einen starken Tag gehabt, wäre der Sieg des VfL noch viel deutlicher ausgefallen. Tore: 1:0 Zaloga (35.), 2:0 Keno Meyer (51.), 3:0 Zaloga (55.), 4:0 Keno Meyer (77.).

SG BookhornVfR Wardenburg II 0:2. Gutklassig war diese Partie nicht, in der beide Teams noch jeweils zwei Mal das Holz des Tores trafen. Im Grunde wäre ein Unentschieden gerecht gewesen, war aus Bookhorn zu hören. Wardenburg aber hatte den Vorteil, das es etwas mehr Willen zum Sieg zeigte und besser traf. Bookhorn haderte ein wenig mit Schiri Deitenbeck, der ihnen einen vermeintlichen Handelfmeter verweigerte. Tore: 0:1 Dolinski (50.), 0:2 Wenzel (89/FE).

TSV Ganderkesee II – Bookholzberger TB 1:2. Den nötigen Siegeswillen vermisste Ganderkesees Betreuer Jens Thomann bei seiner Elf. Die Gäste waren bissiger und haben ein Sechs-Punkte-Spiel verdient gewonnen, sagte er nach der Partie. Ganderkesee verschlief in einem typischen Derby die erste Halbzeit total, bei dem der Kampf im Vordergrund stand. In der zweiten Hälfte wurden sie zwar stärker, konnte ihre Torchancen aber nicht nutzen. BTB-Coach Karl-Heinz Bernich lobte nach dem Spiel Lars Drieling und Björn Kienelt. „Wir haben heute so gespielt, wie ich mir das vorstelle“, freute er sich. Tore: 0:1 Drieling (18.), 0:2 Sternberg (80.), 1:2 Fleischer (90.).

VfL Stenum III – FC Huntlosen 2:5. Nach gut einer halben Stunde war bei den Gastgebern schon die Luft raus. Zwar retteten die stark ersatzgeschwächten Stenumer ihre 2:0-Führung in die Pause. Dann brachen sie aber konditionell völlig ein. „Das war eine klare Sache und die Niederlage geht in Ordnung“, musste auch der enttäuschte Trainer Jörn Steiner nach dem sehr fairen Spiel einräumen. Tore: 1:0 Ulrich (20.), 2:0 Terwellen (35.), 2:1 Hemme (47.), 2:2 Kotara (60.), 2:3 Petko (70.), 2:4 Kotara (80.), 2:5 Hemme (82.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.