• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Kea Drewes trumpft gegen ihren Ex-Verein stark auf

28.09.2015

Oldenburg /Hude „Das war ein gutes Spiel von uns.“ Zufrieden war Trainer Torsten Stürenburg, Trainer der Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg, mit dem zweiten Saisonauftritt seiner Mannschaft in der 3. Liga. Das Einzige, was nicht stimmte, war das Ergebnis, denn beim VfL Oldenburg II kassierten die Huderinnen am Sonnabend vor gut 150 Zuschauern trotz einer überzeugenden Leistung knapp mit 22:24 (9:11) die zweite Niederlage.

Die Gäste überraschten die Oldenburgerinnen zu Beginn mit einer defensiven 6:0-Abwehr. Bis zur 3:2-Führung durch Franziska Bohlken (7. Minute) schien dies auch ein kluger Schachzug der HSG zu sein, doch anschließend leisteten sich die Gäste eine Vielzahl an technischen Fehlern. Diese führte Stürenburg aber weniger auf seine Deckungsformation zurück. Viel mehr sah er das Problem beim Spielgerät, denn der Ball sei durch den Backeeinsatz extrem verklebt gewesen. „Vor allem beim Passspiel hatten wir extreme Schwierigkeiten, aber damit muss Oldenburg ja schließlich auch zurechtkommen“, sagte Stürenburg. Dennoch stellte der HSG-Trainer seine Abwehr auf die bewährte und offensivere 3:2:1-Variante um, nachdem die Gastgeberinnen auf 9:3 (17.) davongezogen waren.

Diese Maßnahme zeigte sofort die gewünschte Wirkung, denn während sich Hude/Falkenburg Tor um Tor herankämpfte, offenbarte die Bundesliga-Reserve des VfL plötzlich einige Probleme im Abschluss. „Wir haben uns die ganze Woche darauf vorbereitet, dann aber viel zu planlos agiert“, kritisierte Oldenburgs Trainerin Alexandra Hansel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Gäste weiter im Aufwind. Vor allem Kea Drewes – neben Janna Müller und Svenja Stapoisky eine von drei Ex-Oldenburgerinnen im HSG-Team – drehte auf, war mit acht Treffern zugleich beste Werferin auf dem Feld und glich zum 12:12 aus (36.). Als die Rückraumspielerin sogar das 15:13 für ihr Team erzielte (41.), bahnte sich schon eine Überraschung an. Doch im weiteren Verlauf mussten die Gäste ihrer kraftzehrenden Aufholjagd etwas Tribut zollen. Das spielte den VfL-Frauen am Ende in die Karten, als sie über Tempogegenstöße die Räume nutzten und relativ einfache Tore erzielten. „Wir haben zum Glück nicht völlig den Kopf verloren und sind doch noch weggezogen“, meinte Hansel. In Unterzahl – Jessica Galle brummte gerade die einzige Zeitstrafe der Gäste ab – geriet die HSG von 17:18 vorentscheidend mit 17:21 (53.) in Rückstand.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.