• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Kein Vorbeikommen an Habenhausen

23.02.2015

Neerstedt Es ist nach 18 von 26 Spielen schon ein bisschen typisch für den gesamten Saisonverlauf des TV Neerstedt: Gegen die absoluten Topteams der Handball-Oberliga kann die Truppe aus der Gemeinde Dötlingen nicht gewinnen. Am Freitagabend war das vor rund 120 Zuschauern gegen den Tabellenführer ATSV Habenhausen nicht anders. Anstatt dem Favoriten aus dem Süden Bremens in eigener Halle ein Bein zu stellen, kam es für die Mannschaft des Trainer-Duos Dag Rieken/Kai Freese knüppeldick, denn mit 20:33 (10:14) kassierten die Neerstedter ihre höchste Saisonniederlage – die insgesamt sechste Pleite des Tabellenvierten in dieser Spielzeit.

„Wir haben hier und heute den kommenden Meister gesehen, Habenhausen war eine Klasse besser als wir“, zeigte sich Freese vom schnörkellosen und souveränen Auftritt der Gäste beeindruckt. Die Leistung der eigenen Mannschaft fiel hingegen in die Kategorie „enttäuschend“, denn nach zuvor fünf Siegen in diesem Jahr waren die Grün-Weißen nicht wiederzuerkennen. „Wir haben im Angriff ganz schwach gespielt und es mit unseren Konzeptionen nicht geschafft, die Habenhauser Abwehr zu knacken“, fand der TVN-Coach deutliche Worte. Bestes Beispiel für die Ratlosigkeit der TVN-Offensive war Eike Kolpack. Vor einer Woche mit zehn Treffern in Cloppenburg noch der Matchwinner für Neerstedt, warf der Rückraumspieler diesmal eine Fahrkarte nach der anderen. Am Ende stand ein Treffer bei Kolpack zu Buche – bei sage und schreibe 14 Versuchen. „Wenn Eike nicht trifft, haben wir es im Rückraum eben sehr schwer“, hielt Freese fest. Andererseits war aber auch die ATSV-Deckung, die im 6:0-Verbund sehr gut verschob und mit Olaf Abshagen einen überragenden Rückhalt dahinter hatte, ein Bollwerk.

Von Anfang an liefen die Neerstedter einem Rückstand hinterher. Das erste Tor warf Bastian Carsten-Frerichs erst nach fünf Minuten (1:3), bis zum zweiten Treffer durch Neerstedts besten Torschützen Torben Kruse (7) zum 2:5 mussten die Zuschauer sogar bis zur 13. Minute warten. Als Andre Ostermann das 9:3 für den Tabellenführer erzielte, machte sich bereits Ernüchterung im TVN-Lager breit. Rieken und Freese reagierten mit einer Auszeit. Die folgenden Umstellungen – Tim Schulenberg und Björn Wolken lösten Kolpack und Philipp Freese im Rückraum ab – brachten aber auch nicht den gewünschten Erfolg. Vielmehr konnten sich die Neerstedter bei ihrem einzigen in Normalform spielenden Akteur bedanken, dass der Rückstand nicht anwuchs: Mit insgesamt 20 Paraden hielt Torhüter Christoph Kuper den TVN im Spiel.

Ein weiterer Nackenschlag folgte kurz vor der Pause, als Carsten-Frerichs für ein Foulspiel an Björn Wähmann die Rote Karte von den Schiedsrichtern Temme/Rieck zu sehen bekam. „Eine überzogene Entscheidung“, meinte Kai Freese. Die weitere Geschichte des Spiels ist relativ schnell erzählt. In der zweiten Halbzeit hielten die Neerstedter bis zum 15:19 (38.) noch gut mit, gerieten dann aber über 15:22 und 16:26 (49.) entscheidend in Rückstand. Daran konnte auch eine Abwehrumstellung von 5:1 auf 4:2 nichts ändern. Bei Habenhausen um den achtfachen Torschützen Yannik Schäfer war fast jeder Wurf ein Treffer, während die Neerstedter ihre Resignation nicht mehr verbergen konnten. „Ab der 40. Minute war bei uns der Stecker raus und die Köpfe gingen runter“, sagte Freese.

„Wir hätten das Spiel schon in der ersten Halbzeit entscheiden können, bei all den Chancen, die wir hatten“, sagte Habenhausens Co-Trainer Florian Wachsmann. Am Ende war aber auch er zufrieden: „Wir haben in der Abwehr sehr gut gestanden und das Ding in der zweiten Halbzeit souverän runtergespielt. Es war ein verdienter Sieg.“

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.