• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

LÜTTENTURNIER: Kiezkeeper Leon Schmidt sichert Erfolg

13.02.2006

HARPSTEDT HARPSTEDT/HEF - Die U7-Fußballjunioren vom FC St. Pauli gewannen das Volksbank Lüttenturnier klar vor der Vetretung von Hannover 96. In der Harpstedter Schulsporthalle sorgte Gastgeber DHI mit dem dritten Platz für die größte Überraschung. Im Siebener-Teilnehmerfeld kam der SV Tungeln hinter Werder Bremen auf einen beachtlichen fünften Platz.

Von Beginn an spielten die Hamburger stark auf und zeigten, dass sie auf dem besten Weg waren, das Lüttenturnier zum dritten Mal zu gewinnen und Hannover 96 auf den zweiten Rang zu verweisen. Am Ende gewannen die Hanseaten alle Spiele und schossen 17 der insgesamt 60 Tore. Der bärenstarke Kiezkeeper Leon Schmidt musste nur zweimal hinter sich greifen.

Ganz anders las sich das Torverhältnis von SG DHI. Am Ende standen 8:9 Tore auf dem Konto der SG um Keeper Nico Drawin. Trotz des negativen Torverhältnisses holten die Jungs zehn Punkte: Nach dem Auftaktsieg gegen SV Tungeln (2:1) und einer knappen Niederlage gegen Hannover 96 (1:2) trotzten die Harpstedter der G1 von Werder Bremen einen Punkt ab (1:1). Eine Niederlage gegen St. Pauli hatte Trainerin Doris Klaassen eingeplant. Danach gewannen die Harpstedt-Minis gegen TSV Ganderkesee und VfL Oldenburg (beide 2:0) und sicherten sich den verdienten dritten Platz.

Neben der SG überraschten auch die Gäste aus Tungeln. Keiner hatte den SV richtig auf dem Zettel. Und sie spielten gut mit. Die Truppe von Coach Enno Pöpken holte gegen Werder ein Remis und gab sich gegen St. Pauli erst in letzter Minute mit 0:1 geschlagen.

Nicht sehr zufrieden mit dem Abschneiden beim Lüttenturnier waren die Verantwortlichen vom dritten Landkreisteilnehmer TSV Ganderkesee. Bei der Mannschaft steckte an diesem Tag der Wurm drin. „Wir waren viel zu aufgeregt und haben dann zu schnell aufgegeben“, fand Feldspieler Lukas Quandt dann die Ursache. „Aber es war toll, mal gegen Werder und 96 zu spielen. Und Spaß gemacht hat das Turnier allemal.“

Das Lüttenturnier, das erstmals in Harpstedt ausgetragen wurde, wird im nächsten Jahr seine Fortsetzung an gleicher Stelle finden. „Viermal waren wir schon beim Lüttenturnier“, sagte Werders Coach Wolfgang Weyers. Dass seine Mannschaft nicht auf dem Siegertreppchen stand, ärgerte ihn nicht. „Auch im nächsten Jahr werden wir wiederkommen, weil das Turnier sehr gut organisiert und mit interessanten Mannschaften bestückt ist“, hinterließ er sogleich seine Anmeldebestätigung für das Lüttenturnier 2007.

Lüttenturnier 2006 - Abschlusstabelle: 1. St. Pauli 17:2 Tore/18 Punkte; 2. Hannover 96 19:3/15; 3. SG DHI Harpstedt 8:9/10; 4. Werder Bremen 9:5/8; 5. SV Tungeln 5:6/7; 6. VfL Oldbg 1:20/3; 7. Ganderkesee 1:14/0.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.