• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
SPD-Urgestein Erhard Eppler ist tot
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 23 Minuten.

Vordenker Der Partei
SPD-Urgestein Erhard Eppler ist tot

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Kippers Ehrentor reicht nicht

24.03.2017

Landkreis In der Fußball-Kreisliga hat der TV Dötlingen sein Nachholspiel gegen den TV Munderloh am Mittwochabend mit 1:4 verloren. Auch in der 1. Kreisklasse fanden zwei Spiele statt. Erneut verlegt wurden die Partien zwischen dem TSV Ganderkesee II und VfL Stenum II sowie SV Tungeln gegen Sf Littel.

Kreisliga: TV Dötlingen - TV Munderloh 1:4 (0:1). Der Favorit aus Munderloh hatte eindeutig mehr vom Spiel und untermauerte am Ende mit einem verdienten Auswärtssieg seinen vierten Tabellenplatz. Bereits in der achten Minute lag der Ball erstmals im TVD-Tor, doch zählte der Treffer wegen einer Abseitsstellung nicht. Wenig später stand es dann aber doch 0:1, Alexander von der Decken stand nach einer schnell ausgeführten Ecke am zweiten Pfosten goldrichtig und nickte ein (12. Minute). In der Schlussphase der ersten Halbzeit hatte Dötlingen zwei gefährliche Szenen durch Finn-Christian Kipper, beide führten aber nicht zum Erfolg.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Munderloh auf 2:0 (55.). Neuzugang Sven Hörnlein fälschte einen Schuss von Andre Hesselmann unhaltbar ab. Dötlingen schöpfte aber nur zwei Minuten später wieder Hoffnung, als Kipper das 1:2 erzielte. Doch mit seinem zweiten Treffer stellte Hörnlein nach Vorarbeit von Oliver Rauh den alten Abstand wieder her (1:3/65.). Die Platzherren hielten danach weiter gut dagegen, mit Distanzschüssen sorgten Hendrik Sandkuhl und Matthes Barenbrügge auch für Gefahr. Ein weiteres Tor gelang ihnen aber nicht. Stattdessen sorgte Munderlohs Alexander Bruns in der Nachspielzeit mit einem Heber vom Strafraumeck für den Endstand.

1. Kreisklasse: Bookholzberger TB - RW Hürriyet 0:3 (0:1). Vor dem Spiel gab es aus dem Bookholzberger Lager zunächst einmal die Nachricht vom Rücktritt des Trainers Christian Brinkmann. Für ihn wird Kapitän Jan-Eric Lüschen interimsweise das Coaching übernehmen. Sein Einstand gegen Hürriyet, direkter Konkurrent im Abstiegskampf, war nicht von Erfolg gekrönt. Stattdessen sah er „die schlechteste Leistung“ der Bookholzberger in dieser Saison. Bereits in der sechsten Minute gingen die Delmenhorster durch Yusuf Sacmacioglu in Führung. Auch nach dem Seitenwechsel wurden die Bookholzberger direkt kalt erwischt. Beret Uyar sorgte mit einem Doppelpack zum 0:3 (47./49.) für eine frühe Entscheidung. Die Platzherren konnten das Spiel danach nicht mehr drehen und sahen zu allem Überfluss in der 81. Minute eine Rote Karte.

Sf Wüsting - TuS Vielstedt 0:0. In einer ereignisarmen Begegnung trennten sich die beiden Rivalen am Ende mit einem leistungsgerechten Unentschieden. In der ersten Halbzeit gab es kaum Torraumszenen. Im zweiten Abschnitt wurde es zumindest etwas unterhaltsamer. Die defensiv eingestellten Vielstedter hatten bei einem Konter die erste gute Chance, verfehlten das Ziel aber knapp. Wüsting hatte seine beste Aktion bei einem Pfostenschuss (90.).

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.