• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Im Freibad sind die Hunde los

06.09.2019

Kirchhatten Der beste Freund des Menschen musste bislang im Kirchhatter Freizeitbad draußen bleiben, während Frauchen oder Herrchen im Wasser ihre Bahnen zogen oder sich auf der Wiese sonnten. In diesem Jahr will eine Premiere den Vierbeinern einen großen Wasserspaß bescheren. Zum ersten Mal öffnet das Bad am Kreyenweg und während die Menschen am Beckenrand stehen und zuschauen, dürfen nur die Hunde ins Wasser.

50 Cent pro Pfote

„Das wird ein großer Spaß für alle“, ist Diana Thon (54) überzeugt. Die Sandkrugerin ist nicht nur Schwimmmeisterin und seit dieser Saison fest im Freibadteam. Als Inhaberin eines Hundestudios, das sie seit zwölf Jahren in Sandkrug an der Astruper Straße 1- 3 im Nebenberuf betreibt, kennt sie sich auch bestens mit dem Verhalten der Vierbeiner aus. „Natürlich gehen nicht alle Hunde gleich gern ins Wasser, das ist wie beim Menschen“, weiß sie. Aber alleine das freie Herumtollen auf dem Freibadgelände sei dem natürlichen Sozialverhalten der Vierbeiner förderlich.

Hundebesitzer haben am Sonntag, 22. September, von 13 bis 17 Uhr freien Zugang. Sie müssen allerdings den Eintritt für ihre Lieblinge zahlen – und zwar 50 Cent pro Pfote. Bevor der Badespaß beginnen kann, haben die Verantwortlichen aber noch drei Bedingungen geknüpft: Gültige Impfpässe – für die Hunde! – müssen mitgebracht werden und werden am Veranstaltungstag von der Tierpraxis Gefäller (Stadt Oldenburg) kontrolliert. Eine gültige Haftpflichtversicherung der Hundehalter werde zwar nicht überprüft, aber vorausgesetzt, so Diana Thon. Gleiches gelte auch, was den Zustand der Tiere betrifft. „Wir möchten hier wirklich nur gesunde Vierbeiner haben.“

Hatten gibt Hundetüten

Hunde in Wasser, in dem auch Menschen schwimmen? Wie sieht es da mit hygienischen Problemen aus? „Die gibt es nicht“, sagt die Schwimmmeisterin und zwar aus einem einfachen Grund. Die Badesaison für die Menschen endet bereits eine Woche vor dem Hunde-Sonntag. Das Wasser wird später eh aus dem Becken abgelassen, die Wiese gereinigt. Die Gemeinde Hatten, Eigentümerin des Freizeitzentrums, unterstützt die Aktion mit Hundetüten, die an die Besucher verteilt werden. Etwaige Hinterlassenschaften können so leicht beseitigt werden – und werden es auch, so zumindest die Hoffnung. Ein Grünstreifen („Löseplatz“) vor dem Bad soll den tierischen Gästen zusätzlich Gelegenheit geben, vor dem Eintritt Druck abzubauen.

Hunde haben bekanntlich viel feinere Nasen als der Mensch. Wird das Chlorwasser sie nicht vom Schwimmen abhalten, fragt sich jetzt möglicherweise der ein oder andere Hundehalter. Die Antwort: Verhindern soll dies das rechtzeitige Abschalten der Schwimmbadtechnik, eine Woche vor dem Ereignis. „Das Wasser wird am 22. deutlich weniger nach Chlor riechen und maximal 25 Grad warm sein“, schätzt die Schwimmmeisterin. Auch wie groß das Interesse an der Veranstaltung sein wird, kann sie nur über den Daumen peilen. „Im Krandelbad in Wildeshausen waren es letztes Mal 160 Hunde“, sagt sie.

Um unnötigen Stress schon im Ansatz zu vermeiden, herrscht auf dem Gelände Leinenverbot. Die Hunde sollen Gelegenheit haben, sich natürlich untereinander zu verhalten. Fürs Spielvergnügen werden reichlich Bälle im und ums Wasserbecken herum verteilt. „Wau & Mau“-Inhaberin Birgit Klintworth unterstützt die Veranstaltung mit Futter und Sachspenden. Um das Wohlbefinden der menschlichen Gäste kümmert sich am Sonntag, 22. September, das Team des Restaurants „Opatija“.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.