• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TSG erklimmt Tabellenspitze

27.06.2018

Kirchhatten In der Verbandsliga haben die Tennismänner 40 der TSG Hatten-Sandkrug die Tür zur Meisterschaft weit aufgestoßen. Durchwachsen verlief derweil am Wochenende die Ausbeute der anderen Landkreisteams auf Verbandsebene.

Männer 40, Landesliga: TuS Nahne - Wardenburger TC 4:2. Nach der Niederlage im Kellerduell sind die Chancen der sieglosen Wardenburger, die mit 1:9 Punkten den letzten Platz belegen, auf ein Minium gesunken. Zwei Partien bestreitet der WTC noch nach den Sommerferien, der Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze beträgt drei Punkte.

In Osnabrück mussten Jörg Rohde (0:6, 2:6) und Arne Blume (2:6, 2:6) auf den Positionen eins und drei jeweils in Zweisatzniederlagen einwilligen. Helge Weber entschied das vierte Einzel in zwei Sätzen für sich (6:4, 6:3), während Christian Hotze nach kämpferische Leistung mit 1:2 unterlag (2:6, 7:6, 6:2). Somit hätten schon beide Doppel gewinnen müssen, um wenigstens einen Punkt mitzunehmen. Der Zweisatzsieg von Rohde/Weber (6:1, 6:4) ließt noch einmal Hoffnung aufkommen. Hotze/Blume kämpften sich im Doppel nach einem klar verlorenen Satz ins Spiel und glichen aus (1:6, 6:2), verloren den dritten Durchgang dann aber unglücklich 5:7.

Verbandsliga: TSG Hatten-Sandkrug - TV GW Bad Zwischenahn 5:1. Gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus dem Ammerland legte die TSG eine meisterliche Leistung hin und zog in der Tabelle am Gegner vorbei auf Rang eins. Die TSG profitierte ein wenig davon, das Bad Zwischenahns Nummers eins Tim Baxmeyer ausfiel. „Er ist der spielstärkste Akteur der Liga“, sagte TSG-Kapitän Christian Seidl, fügte jedoch hinzu: „Das heißt aber nicht, dass wir sonst nicht gewonnen hätten – allerdings wäre es sicherlich nicht so deutlich gewesen.“

Topmotiviert gingen die Hatter ins Spitzenduell auf eigenem Platz und sorgten bereits nach den Einzeln für eine schnelle Entscheidung. Christian Seidl (6:3, 6:1), Sven-Erik Schmidt-Seidel (6:0, 6:1), Claus Döring (6:1, 6:1) und Lars Vergien (6:2, 6:1) spielten ihre Gegner förmlich gegen die Wand. In den Doppeln holten Seidl/Marco Kimme den fünften Zähler (6:4, 7:6). Dagegen mussten Döring/Vergien ihr Match in Führung liegend verletzungsbedingt aufgeben. „Das war ein sehr souveräner Auftritt“, freute sich Seidl. Nach den Sommerferien steht nur noch das Auswärtsspiel beim TV Varel (12. August) auf dem Programm – mit einem Sieg wäre die TSG durch. „Der Weg ist jetzt frei, wir können uns eigentlich nur noch selbst im Weg stehen“, sagte Seidl.

Männer 70, Oberliga: TC Fleestedt - Huder TV 3:3. Mit einer starken Leistung erkämpften sich die Huder in ihrem letzten Saisonspiel beim Tabellendritten ein Remis. Ob dieses allerdings zum Klassenerhalt reicht, entscheidet sich erst am Wochenende, wenn die direkten Konkurrenten der Huder, TC PTB Braunschweig und Polizei SV Hannover, aufeinandertreffen. Gewinnt Hannover, würde Hude von Rang fünf auf sechs abrutschen.

In Fleestedt schenkten sich die beiden Teams nichts. In den ersten beiden Einzeln standen Hans-Günther Ehlert (1:6, 4:6) und Edo Addicks (0:6, 5:7) auf verlorenem Posten. Dafür trumpften Matthias Sollmann (6:0, 6:1) und Hans-Jörg Hahn (6:2, 6:0) auf den Positionen drei und vier ganz stark auf und stellten den 2:2-Ausgleich her. Die Entscheidung fiel somit in den Doppeln. Addicks/Sollmann zogen gegen das Spitzendoppel der Gastgeber mit 4:6, 3:6 den Kürzeren. Dafür behielten Ehlert/Hahn im zweiten Duell die Nerven. Sie bezwangen ihre Gegner im Match-Tiebreak (7:5, 4:6, 10:8) und hielten die Hoffnungen auf den Klassenerhalt aufrecht.

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.