• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Auf Pferderücken einmal um die ganze Welt

20.12.2017

Kirchhatten Mit seinem traditionellen Weihnachtsreiten hat der Reitverein Frei Tempo am Schmeder Weg kürzlich für vergnügliche Stunden gesorgt. Die Veranstaltung war ausgesprochen gut besucht.

„Das Motto dieses Jahr lautete „In 80 Tagen um die Welt“ – und das natürlich mit den Pferden“, erzählt Vorstandsmitglied Petra Schlag. Jede der insgesamt zehn teilnehmenden Gruppen habe sich ein Land ausgesucht, das anschließend in passenden Kostümen dargestellt wurde.

Das Konzept ging wunderbar auf. Die „Weltreise“ führte durch folgende Länder (in Klammern sind die Namen der Ausbilder aufgeführt):
 Afrika stellten die jüngsten Teilnehmer, die Mikrovoltis, dar (Doreen Bruns, Lina Biehler).
 Amerika interpretierte die Freitagsreitgruppe (Susanne Schwarz),
 Vive la France hieß es bei den Maxivoltis (Ann-Christin Gickel, Julia Gickel),
 Nach Skandinavien, genauer gesagt, nach Schweden entführte die Donnerstagsreitgruppe (Manuela Heick) die zahlreichen Zuschauer.

Die Pause in dem Programm wurde mit Ponyreiten ausgefüllt. Danach ging die Reise weiter.
 China war das Wunschziel der Springreiter (Frank Hofer),
 Brasilien inspirierte die Midivoltis (Ann-Christin Gickel, Julia Gickel) zu ihrem Auftritt,
 Deutschlands Nachbar Österreich war das Ziel der Minivoltis (Ann-Christin Gickel, Julia Gickel),
 mit Bayern, ein klarer Fall für die „Männerstunde“ (Petra Höpe-Schneidewind), ging es im vorletzten Auftritt zurück nach Deutschland, ehe mit dem
 Nordpol, vorgestellt von der Samstagsreitstunde (Ann-Christin Gickel, Julia Gickel) noch mal ein weiter Sprung erfolgte. An die Vorführungen, die mit viel Beifall bedacht wurden, erfolgte die Bescherung.

„Der Reitverein bedankt sich ganz herzlich bei den freiwilligen Helfern und Ausbildern für den gelungenen Nachmittag. Insbesondere bei Peter Stahmer, der dieses Jahr mit seiner professionellen Musikanlage für die musikalische Begleitung und Moderation gesorgt hat“, so Petra Schlag.

Die zahlreichen Gäste konnten sich während der Vorstellungen mit Warmgetränken, Kuchen und Bratwurst versorgen und hatten auch Gelegenheit, an einem Stand weihnachtliche Dekorationen zu erwerben. Diese hatten die Voltigierkinder mit ihren Müttern gebastelt.

Von dem Erlös soll ein schon lange auf der Wunschliste stehende und für Turniere geeignete Voltigiergurt gekauft werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.