• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Klare Ergebnisse bei den Jüngsten

19.06.2017

Großenkneten Deutlich fielen die Ergebnisse in den ersten beiden Fußball-Kreispokalendspielen der Junioren in Großenkneten am Sonntagvormittag aus. Es jubelten jeweils Delmenhorster Teams.

F-Junioren: TuS Heidkrug - TSV Ganderkesee 6:1 (3:1). Am Ende war es eine klare Sache für die Heidkruger, deren Trainer Frank Schwan einer Dusche aus Mineralwasser und zuckerhaltigen Sprudelgetränken nicht entgehen konnte. „Wenn ich wieder trocken bin, wird auf jeden Fall noch gefeiert“, kündigte der durchnässte Schwan an. Er lobte seine Spieler für eine starke Leistung und taktische Disziplin. „Die Jungs haben die Vorgaben super umgesetzt“, meinte der TuS-Coach.

Die Heidkruger machten von Anfang an Druck, während Ganderkesee zunächst nicht ins Spiel fand. „Wir haben die Anfangsphase verschlafen“, erklärte TSV-Trainer Rico Pätzold den schnellen 0:3-Rückstand durch Gegentreffer von Nikita Wittmer (6. und 10. Minute) sowie Maximilian Honecker (8.). „Danach sind wir aber super zurückgekommen“, freute sich Pätzold über den Kampfgeist seiner Truppe, die noch vor der Halbzeitpause durch Pascal Wollenberg auf 1:3 verkürzte und damit Hoffnung schöpfte. Auch nach der Pause probierte der TSV viel und besaß drei sehr gute Chancen – diese führten aber nicht zu weiteren Treffern. Stattdessen sorgte Heidkrug mit dem 4:1 (30.) für die Entscheidung und baute das Ergebnis in der Schlussphase weiter aus.

D-Junioren: SG Tungeln/Achternmeer - Delmenhorster TB 2:6 (0:3). Auch im zweiten Spiel des Tages setzte sich eine Delmenhorster Mannschaft deutlich durch – wenngleich das Ergebnis gemessen am Spielverlauf doch etwas zu deutlich war. „Insgesamt aber ein absolut verdienter Sieg für den DTB“, hielten die beiden Tungelner Trainer Rainer Meinen und Michael Darsow fest. „Die individuelle Klasse unserer Spieler hat wohl den Unterschied gemacht“, meinte DTB-Coach Robert Gaida.

Vor allem in der ersten Viertelstunde war die Partie ausgeglichen. Der DTB ging zwar durch Sibakiro Jarju in Führung (9.), Tungeln hatte aber den Ausgleich auf dem Fuß. Doch Tom Schröder traf nur den Pfosten. Danach spielte der DTB vor allem bei Kontern seine Qualitäten aus, und so erhöhten Melvin Eilers (23.) und Jarju (30.) noch vor der Pause auf 3:0. Nach dem Seitenwechsel stockten Jarju (32.), Colin Lazar (47.) und Eilers (50.) auf 6:0 auf. Dennoch ließ sich die SG nicht hängen – und erzielte nicht nur den Ehrentreffer, sondern mit Sicherheit auch das schönste Tor des Tages: Nach einem verwandelten Foul-Neunmeter zum 1:6 (57.) holte Tristan Darsow den Hammer raus und traf aus 13 Metern per Volleyschuss in den Winkel (60.). „Heilige Naht“, staunte auch Stadionsprecher Pascal Grüner in diesem Moment nicht schlecht. Zu mehr reichte die Zeit aber nicht.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.