• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 17 Minuten.

In der Nähe der Krim
Russland vertreibt britisches Schiff mit Schüssen und Bomben

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Klassiker und Katerkönige

01.07.2016

In das „kaum bekannte Werderland“ führten kürzlich zwei Fahrradtouren des Landfrauenvereins Ganderkesee, berichtete die erste Vorsitzende Meike Ahlers. Gästeführerin Anni Schlüter begleitete die Gruppe entlang des Weserdeichs, durch Vegesack und zum Lesum-Sperrwerk, ehe es durch das Naturschutzgebiet des Werderlandes und durch den Knoops Park zurück nach Schönemoor ging. „Zwei Pausen zur Stärkung im Hafenhaus und im Kunst-Café rundeten die herrliche Radtour ab“, so Ahlers. Am kommenden Dienstag, 5. Juli, findet die Tour dann noch einmal statt – interessierte Landfrauen und ihre Partner können sich noch bei Meike Berneisch (Telefon  04222/79291) anmelden.

Aufgeräumt haben die Ganderkeseer Schützen am Montag im Schützenhof, und nebenbei mit den Katerkönigen die letzten Majestäten des diesjährigen Schützenfestes bestimmt. Katerkönig wurde Willi Wöhler, seine Katerkönigin heißt Inge Noster. Bereits am Sonnabend hatte der Verein sein Blockschießen ausgetragen, bei dem sich in diesem Jahr Heike Chmielewski vom Block „Zum Stedinger Land“ mit 31,3 Ringen den Sieg sicherte. Auf den Rängen zwei bis vier folgten Udo Einemann („Im kleinen Esche“) mit 30,8 Ringen, Heino Bleydorn („In der Langen Wand“) mit 30,3 Ringen und Ralf Hüttemeyer („Zum Dummbäketal“ mit 29,9 Ringen. Außerdem ehrte der Verein zusätzlich zum Schützenbund langjährige Mitglieder: Wolfgang Köhler, Inge Noster, Irmgard Hack und Brigitte Neuse wurden für ihre 40-jährige Vereinstreue vom zweiten Vorsitzenden Konrad Lübbe ausgezeichnet.

Netzwerken gehörte schon zu Deinem Handwerk, als viele andere diesen Begriff noch gar nicht kannten“, lobte Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaasden scheidenden VHS-Direktor Rolf Schütze bei dessen Verabschiedung im Kulturhaus Müller (die NWZ  berichtete). Und wie es sich für einen Netzwerker gehört, hatte Schütze zahlreiche Wegbegleiter geladen, die in dieser Konstellation eher selten zusammentreffen. Neben Vertretern aus Rat und Verwaltung wurden unter anderem gesehen Ehrenratsfrau Heide Beier (SPD), Pastorin Susanne Bruns, die Witwe des früheren Ganderkeseer Gemeindedirektors Heinz Huhs, Ingrid Huhs, WLO-Geschäftsführer Hans-Werner Aschoff, Altbürgermeister Hans-H. Hubmann mit seiner Frau Sigrid, Claudia Körner-Reuter von der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft, die Bookholzberger Grundschulleiterin Dörte Lohrenz, die Leiterin des Gymnasiums Ganderkesee, Dr. Renate Richter, und Perdita Engeler, Standort-Verantwortliche des Berufsförderungswerkes (BFW) in Bookholzberg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schütze dankte insbesondere seinem Team, ohne das er keine Projekte hätte realisieren können. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schenkten dem 62-Jährigen zum Abschied nicht nur ein Buch über Oldtimer-Rallyes, sondern auch seinen alten Bürostuhl. Für die Musik bei dem Empfang sorgte Pianist Stefan Lindemann. Als er den Chicago-Klassiker „If you leave me now“ anstimmte, kam fast ein wenig Wehmut auf.

Gut 330 Kilometer legten die Brieftauben beim jüngsten Preisflug der Reisevereinigung (RV) Delmenhorst und Umgebung am vergangenen Sonntag zurück. 24 Züchter mit rund 400 Tauben nahmen am 8. Preisflug der Reisevereinigung teil, gestartet wurde morgens um kurz nach sechs in Bad Vilbel in Hessen. Die schnellste Taube, die Züchter Jürgen Paul aus Delmenhorst gehört, erreichte ihren heimatlichen Schlag nach drei Stunden und 35 Minuten. Den zweiten Platz erreichte Erich Weers, auf Platz drei folgte Hans-Peter Romanek. Auch den vierten Platz sicherte sich Erich Weers. Die weiteren Ergebnisse: Günter Schmelz (5. Platz), Volker Klindworth (6. Platz), Schlaggemeinschaft Robert Kolossa und Sohn (7. und 8. Platz), Schlaggemeinschaft Rainer Herbst und Sohn (9. und 10. Platz).

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.